Landeskriminalamt Schleswig-Holstein

LKA-SH: Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Kiel und des Landeskriminalamtes Schleswig-Holstein: Schlag gegen organisierten LKW Diebstahl

Kiel (ots) - Am vergangenen Freitag gelangen der Staatsanwaltschaft Kiel und den Ermittlern für Serien- und Bandendiebstähle im Landeskriminalamt mit der Festnahme von 11 Tatverdächtigen im Alter von 31 bis 59 Jahre ein Schlag gegen den organisierten PKW- und LKW Diebstahl in Schleswig-Holstein.

In unmittelbarer Nähe einer Speditionsfirma im Gewerbegebiet Neumünster Süd nahmen Spezialkräfte des Landeskriminalamtes in der Nacht von Freitag auf Sonnabend gegen 23.30 Uhr sechs Männer fest. Diese hatten zuvor drei zum Teil mit Marzipan, Schokolade und Verpackungsmaterial beladene Sattelzüge vom Betriebsgelände der Spedition im Gesamtwert von 250.000,- EUR entwendet. Spezialkräfte stellten fünf weitere Täter der Gruppierung gegen 0:15 Uhr auf dem BAB 7 -Rastplatz Holmmoor in Fahrtrichtung Süden.

Nach dem bisherigen Stand der Ermittlungen agierte die Bande arbeitsteilig. Für die Planung der Tat, die Tatausführung selbst sowie deren Sicherung, die Überführung und den Absatz der entwendeten LKW im osteuropäischen Ausland waren jeweils einzelne Bandenmitglieder verantwortlich. Zwei der in der Nacht festgenommenen Männer waren Mitarbeiter der Speditionsfirma und sollen durch ihr internes Wissen die Taten gefördert haben. Noch in der Nacht vernahmen die Ermittler alle an der Tat beteiligten Personen. Acht Tatbeteiligte wurden nach dem Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen. Die drei 31 bis 45 jährigen Hauptakteure wurden am Wochenende auf Antrag der Staatsanwaltschaft Kiel dem Haftrichter vorgeführt. Dieser erließ jeweils einen Untersuchungshaftbefehl. Die Ermittlungen dauern an.

Rückfragen bitte an:
Landeskriminalamt Schleswig-Holstein
Stefan Jung
Telefon: 0431/160-4050
E-Mail: Presse.Kiel.LKA@Polizei.LandSH.de

Original-Content von: Landeskriminalamt Schleswig-Holstein, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Landeskriminalamt Schleswig-Holstein

Das könnte Sie auch interessieren: