Landeskriminalamt Schleswig-Holstein

LKA-SH: Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Lübeck und des Landeskriminalamtes Schleswig-Holstein zu einem Blitzeinbruch in Tankstelle in Sandesneben

Kiel (ots) - Heute, gegen 03:00 Uhr, brachen unbekannte Täter in die Esso-Tankstelle in Sandesneben ein. Nachdem sie eine Schaufensterscheibe einschlugen, drangen die Täter in den Verkaufsraum ein und entwendeten aus der Auslage eine größere Anzahl Zigarettenstangen. Mittels eines dunklen Audi A 6, mit dem sie das Tankstellengelände befahren haben, flüchteten sie in Richtung Lübeck. Die durch einen Zeugen benachrichtigte Polizei konnte unmittelbar die Verfolgung des Fahrzeugs aufnehmen, das mit sehr hoher Geschwindigkeit gelenkt wurde. In Höhe der Kreuzung nach Beidendorf rammte der Pkw schließlich ein Einsatzfahrzeug, die Täter entkamen mit ihrem stark beschädigten Audi unerkannt. Die eingesetzten Polizeibeamten blieben unverletzt. In diesem Zusammenhang bitte die Polizei um Hinweise zu dem Fluchtfahrzeug, das starke Beschädigungen im Heckbereich aufweisen müsste. Hinweise bitte an den Polizeiruf 110 oder jede andere Polizeidienststelle. Das Landeskriminalamt hat die Ermittlungen übernommen. Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass diese Tat im Zusammenhang mit einer Serie ähnlich gelagerter Einbrüche in den Bereichen Ostholstein und Stormarn steht. ots Originaltext: Landeskriminalamt Schleswig-Holstein Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=2256 Rückfragen bitte an: Landeskriminalamt Schleswig-Holstein Pressestelle Uwe Keller Telefon: 0431-160 4250 Fax: 0431-160 4114 E-Mail: Presse.Kiel.LKA@Polizei.LandSH.de Original-Content von: Landeskriminalamt Schleswig-Holstein, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Landeskriminalamt Schleswig-Holstein

Das könnte Sie auch interessieren: