FW-PI: Haseldorf: 3. Nachtrag vom Großfeuer - Drei Pferde in der Nacht noch lebend gerettet

Pinneberg (ots) - Haseldorf: 3. Nachtrag vom Großfeuer - Drei Pferde in der Nacht noch lebend gerettet

Datum: Sonntag, 21. Februar 2016, 15.05 Uhr Einsatzort: Haseldorf, Scholenfleth Einsatz FEU 4 (Feuer, 4 Löschzüge)

Haseldorf - Bei aller Tragik gab es in der Nacht von Sonntag auf Montag noch einen Lichtblick. Bei einer Kontrolle der vor Ort belassenen Brandwache der FF Haseldorf haben die Kameraden in dem teilzerstörten Stalltrakt des abgebrannten kombinierten Wohn- und Wirtschaftsgebäudes an der Straße Scholenfleth in Haseldorf noch drei Pferde lebend gefunden. "Das ist eine echte Überraschung", sagte Haseldorfs Wehrführer Ingo Wittke. Diesen Bereich hatten die Einsatzkräfte während der heißen Brandphase aufgrund von Hitze und Einsturzgefahr nicht mehr betreten können. Die drei Tiere wurden noch in der Nacht von einem hinzugezogenen Tierarzt untersucht und sind derzeit wohlauf. Am Montag gegen 14 Uhr rückten erneut einige Feuerwehrleute an, um ein aufglimmendes kleines Brandnest im Stroh der Ruine abzulöschen. Für Fragen zu Brandursache, Schadenshöhe oder die Identität der verstorbenen Person verweist die Feuerwehr auf die Pressemitteilung der Polizeidirektion Bad Segeberg von heute Vormittag (http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/19027/3257525).

Rückfragen bitte an:

Kreisfeuerwehrverband Pinneberg
Kreispressewart
Michael Bunk
Mobil: (0170) 3104138
Fax: (04121) 265951
E-Mail: Michael.Bunk@kfv-pinneberg.de

Weitere Meldungen: Kreisfeuerwehrverband Pinneberg

Das könnte Sie auch interessieren: