Kreisfeuerwehrverband Pinneberg

FW-PI: POL-SE: Westerhorn / Brande-Hörnerkirchen / Kreis Pinneberg - vorläufige Abschlussmeldung - Suche nach Jutta Krause unterbrochen

Pinneberg (ots) - Die Suche nach der seit gestern Morgen vermissten Jutta Krause blieb trotz eines Großaufgebots an Rettungskräften auch heute bislang ohne Erfolg. Mehr als 200 Einsatzkräfte von Feuerwehr, Polizei und Rettungshundestaffel durchkämmten mehrere Stunden lang in Brande-Hörnerkirchen Wiesen, Felder und Grundstücke nach der rund 1,60 Meter großen Erfolg. Bei der Suche wurde neben einer Rettungshundestaffel auch ein Hubschrauber der Polizei eingesetzt.

Die Freiwillige Feuerwehr war alleine mit 200 Kräften im Einsatz. Neben den Feuerwehren des Amtes Hörnerkirchen, die gestern bereits nach der Frau gesucht hatten, verstärkten zusätzlich Kräfte der Feuerwehr-Bereitschaft Ost die Suchtrupps. Sie wurden im Laufe des Tages von Freiwilligen der Bereitschaft West abgelöst. Der Einsatz der Feuerwehr wurde durch die Technische Einsatzleitung (TEL) koordiniert.

Mit dem Einsetzen der Dunkelheit musste die Suche unterbrochen werden. Morgen früh wird darüber entschieden, wie die Suche fortgesetzt werden soll.

Die 77 Jahre alte Jutta Krause aus Westerhorn wird seit gestern Vormittag vermisst. Frau Kruse ist etwa 1,60 m groß, 60 kg schwer und hat graues Haar. Sie trägt eine graue Sommerhose und eine gepunktete Bluse mit Muster und ist vermutlich barfuß unterwegs. Frau Kruse bedarf dringend ärztlicher Hilfe. Hinweise bitte an die Polizei unter 110.

Rückfragen bitte an:

Kreisfeuerwehrverband Pinneberg
Kreispressewart
Michael Bunk
Telefon: (04121) 750 779
Mobil: (0170) 3104138
Fax: (04121) 265951
E-Mail: Michael.Bunk@kfv-pinneberg.de
Original-Content von: Kreisfeuerwehrverband Pinneberg, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Kreisfeuerwehrverband Pinneberg

Das könnte Sie auch interessieren: