Polizeidirektion Bad Segeberg

POL-SE: Norderstedt - Ergebnisse der Verkehrssicherheitswoche/ Freitag

    Norderstedt (ots) - Eine positive Bilanz zieht die Polizei im Bereich Norderstedt nach den durchgeführten Kontrollen im Rahmen der Verkehrssicherheitswoche. Die über die Stadt- und Ländergrenzen hinaus gehenden Kontrollen hätten nicht nur an den Verkehrsknotenpunkten zur Sensibilisierung der Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmer geführt, sondern auch die Zusammenarbeit der Beamtinnen und Beamten der unterschiedlichen Dienststellen aus Hamburg, Pinneberg und Norderstedt zunehmend verbessert.

Am letzten Tag der Verkehrssicherheitswoche, am vergangenen Freitag, wurden im Großbereich Norderstedt Kontrollen mit dem Schwerpunkt der Überwachung des Rotlichts an verschiedenen Kreuzungen und Einmündungen durchgeführt.

In der Zeit zwischen 15 und 17 Uhr wurden im Bereich Ohechaussee/ Ochsenzoller Straße zahlreiche Fahrzeuge überprüft. Die Polizei fertigte 9 Bußgelder und zwei Verwarngelder gegen Autofahrer, welche in dem Bereich das Rotlicht missachteten. Im Bereich Ulzburger Straße/ Rathausallee wurden über 50 Fahrzeugführer kontrolliert. Die Beamten stellten vier kostenpflichtige Verwarnungen und zwei Bußgelder aus. Drei Autofahrer unterzogen sich einem Drogenvortest, der ohne Ergebnis blieb, zwei Fahrer unterzogen sich einer Atemalkoholprüfung, ebenfalls mit negativem Ergebnis.

Im Bereich Poppenbütteler Straße/ Segeberger Chaussee/Tangstedter Landstraße brachen die Kontrolleure nach zwei Bußgeld-Anzeigen und einer kostenpflichtigen Verwarnung die Überprüfung ab, da sie zwei ausländische Personen überprüft hatten, die gegen hiesige Aufenthaltsbestimmungen verstießen.

Relativ gering hielt sich die Anzahl der beanstandeten Fahrzeuge, die Beamten stellten am vergangenen Freitag insgesamt 10 so genannte "Mängelberichte" aus.

Die Polizei wird derartige Schwerpunktwochen im Laufe des Jahres wiederholen.


ots Originaltext: Polizeidirektion Bad Segeberg
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=19027

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Bad Segeberg
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg

Silke Tobies
- Pressestelle -
Telefon: 04551-884 2020
Fax: 04551-884 2019
E-Mail: pressestelle.badsegeberg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Bad Segeberg

Das könnte Sie auch interessieren: