Polizeidirektion Bad Segeberg

POL-SE: Bad Segeberg/ Hartenholm - Einbrüche/Brand eines VW-Busses geklärt

Taucher der bergen einen Tresor, Quelle: Polizei

    Bad Segeberg/ Hartenholm (ots) - Für den Brand eines PKW Anfang September vergangenen Jahres, auf dem Parkplatz der Schwimmhalle in Bad Segeberg, konnten von der Kriminalpolizei Bad Segeberg zwei dringend tatverdächtige Personen ermittelt werden. Es handelt sich dabei um einen 35jährigen Mann aus dem Raum Kaltenkirchen und einen 23 jährigen Mann aus dem Raum Bad Segeberg.

Die Ermittler fanden heraus, dass die beiden Männer unmittelbar vor der Brandlegung in Bad Segeberg den VW Bus bei einem Einbruch in Hartenholm entwendet hatten. Bei diesem Einbruch wurden unter anderem auch Tresore mit Bargeld entwendet.

Nach dem derzeitigen Stand der Ermittlungen haben die Täter diese Tresore in der Nähe von Bad Segeberg in einem Gewässer versenkt, sie wurden vor etwa 14 Tagen von Tauchern der Polizeidirektion für Aus- und Fortbildung geborgen.

Um die Verfolgung möglicher Spuren zu verhindern, wurde der VW Bus von den beiden Männern letztendlich auf dem Parkplatz der Schwimmhalle in Bad Segeberg in Brand gesetzt und brannte vollkommen aus. Dabei entstand ein Sachschaden von mehreren tausend Euro.

Bei dem 23- Jährigen handelt es sich um einen inzwischen rechtskräftig verurteilten Strafgefangenen der JVA Kiel, der einen Freigang im September 2006 zur Flucht nutzte und in dieser Zeit sich an dem Einbruch beteiligt haben dürfte.

Der 35 Jährige Mann befindet sich zwischenzeitlich in Untersuchungshaft wegen des dringenden Verdachts des Betäubungsmittelhandels. Bei seiner Festnahme im Dezember 2006 wurden mehrere Kilogramm Marihuana und Haschisch im Wert von ca. 15.000 Euro beschlagnahmt.

Die von der Ermittlungsgruppe Rauschgift geführten Ermittlungen der Kriminalpolizei Bad Segeberg führten dazu, dass der Mann im zweistelligen Kilobereich Marihuana in das Segeberger Umland geliefert haben dürfte. Die abschließende Entscheidung der Staatsanwaltschaft Kiel ist in Vorbereitung.

Im Zuge der genannten Rauschgiftermittlungen konnten konkrete Anhaltspunkte für gemeinsame strafbare Einbruchs- und Diebstahlstaten der beiden genannten Personen ermittelt werden. Gegen die beiden Männer wird in etwa 25 Fällen wegen Diebstahl oder Einbruchdiebstahl ermittelt. Die umfangreichen Ermittlungen dauern an.

In der Anlage befinden sich weiterhin Fotos von der Bergung der Tresore durch die Taucher.


ots Originaltext: Polizeidirektion Bad Segeberg
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=19027

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Bad Segeberg
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg

Silke Tobies
- Pressestelle -
Telefon: 04551-884 2020
Fax: 04551-884 2019
E-Mail: pressestelle.badsegeberg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell
Medieninhalte
2 Dateien

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Bad Segeberg

Das könnte Sie auch interessieren: