Polizeidirektion Bad Segeberg

POL-SE: Henstedt-Ulzburg - Festnahme nach Tankstellenüberfall

Henstedt-Ulzburg (ots) - Die Polizei hat gestern Abend in Henstedt-Ulzburg zwei Männer festgenommen, die im Verdacht stehen, für mehrere Überfälle auf Tankstellen im Bereich Hamburg und Norderstedt verantwortlich zu sein. Gegen 19.20 Uhr betrat ein maskierter Täter den Verkaufsraum der Shell-Tankstelle in Henstedt-Ulzburg, Edisonstraße. Er bedrohte den Angestellten mit einer silberfarbenen Schusswaffe und forderte ihn auf, die Tageseinnahmen in einen mitgebrachten grünen Stoffbeutel zu legen. Nachdem der Angestellte dem Täter mehrere hundert Euro ausgehändigt hatte, nahm dieser den Beutel an sich und flüchtete zu Fuß. Im Rahmen einer sofort eingeleiteten Fahndung fiel einer Streifenwagenbesatzung in Tatortnähe ein verdächtiger PKW auf. Auf einen der Insassen traf die vom Tankstellenangestellten abgegebene Täterbeschreibung zu, so dass beide Männer vorläufig festgenommen wurden. In dem Fahrzeug fand die Polizei den grünen Stoffbeutel mit dem geraubten Geld sowie eine silberfarbene Schusswaffe. Bei den Festgenommenen handelt es sich um zwei Männer im Alter von 23 und 47 Jahren aus Hamburg. Sie werden derzeit noch vernommen. Es wird nachberichtet. ots Originaltext: Polizeidirektion Bad Segeberg Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=19027 Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Bad Segeberg Dorfstr. 16-18 23795 Bad Segeberg Silke Tobies - Pressestelle - Telefon: 04551-884 2020 Fax: 04551-884 2022 E-Mail: pressestelle.badsegeberg@polizei.landsh.de Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Bad Segeberg

Das könnte Sie auch interessieren: