Polizeidirektion Bad Segeberg

POL-SE: Tangstedt - Zwei Verkehrsunfälle innerhalb kurzer Zeit

    Tangstedt/ Kr. Stormarn (ots) - Gestern Abend kam es in Tangstedt innerhalb von einer halben Stunde zu zwei Verkehrsunfällen. Gegen 17.10 Uhr befuhr ein 78-jähriger Hamburger mit seinem PKW Fiat die Hauptstraße in Tangstedt aus Richtung Wilstedt kommend in Richtung B 432. Es herrschte Dunkelheit und die Fahrbahn war feucht. Am Ortseingang Tangstedt fühlte sich der Rentner durch das Licht eines hinter ihm fahrenden PKW geblendet. Dadurch übersah er am Ortseingang im Bereich der dortigen Verschwenkung die Mittelinsel.

Statt der Verschwenkung nach rechts hin zu folgen, raste der Mann geradeaus über den hohen Bordstein auf die Verkehrsinsel und fuhr dort ein Verkehrsschild um, das er samt Verankerung aus dem Erdreich riss. Da dem Mann und seiner 80-jährigen Beifahrerin außer einem Schrecken nichts passiert und der Wagen zunächst noch fahrbereit war, setzte der Fahrer seine Fahrt fort. Zeugen hatten den Unfall jedoch beobachtet und die Polizei informiert. Diese traf das Fahrzeug im Ortskern von Tangstedt an, wo der Wagen mit eingeschaltetem Warnblinklicht am rechten Fahrbahnrand stand. Die Beamten trafen das Rentnerehepaar in einem nahe gelegenen Geschäft bei einer Tasse Tee an. Sie hatten ein Abschleppunternehmen benachrichtigt, um einen Fahrzeugdefekt beheben zu lassen. Dass der Schaden am Fahrzeug unfallbedingt war, hatten die beiden nicht bedacht. Die Polizei ermittelt wegen des Verdachts der Unfallflucht.

Nicht so glimpflich ging ein zweiter Verkehrsunfall auf der K 81 aus.

Um 17.27 Uhr befuhr eine 80-jährige Dame aus der Nähe von Itzstedt mit ihrem PKW Opel die Harksheider Straße in Richtung Schleswig-Holstein-Straße. Auch sie fühlte sich augenscheinlich durch entgegenkommende Fahrzeuge geblendet, denn Zeugen hatten beobachtet, dass das Fahrzeug bei Gegenverkehr zur Fahrbahnmitte hin fuhr. Als der Dame ein Opel-Kleinlaster entgegenkam, geriet die 80-Jährige so weit auf die Gegenfahrbahn, dass sie mit diesem Fahrzeug kollidierte, in dem ein 48-jähriger Mann aus Neubrandenburg saß.

Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Wagen der Rentnerin zurück geschleudert und stieß gegen einen nachfolgenden PKW Saab, in dem sich ein 43-jähriger Norderstedter befand. Der Opel rutschte weiter in die dortige Böschung, wo das Fahrzeug qfuer zur Fahrtreichtung zum Stillstand kam. Die 80-jährige Fahrerin wurde in ihrem Fahrzeug eingeklemmt und musste von der Freiwilligen Feuerwehr Tangstedt befreit werden. Sie und ihr ebenfalls 80-jähriger Beifahrer kamen mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus und wurden glücklicherweise nicht lebensbedrohlich verletzt. An allen drei beteiligten Fahrzeugen entstand vermutlich Totalschaden.

Die Schadenshöhe für beide Verkehrsunfälle schätzt die Polizei auf 30 - 35 000 Euro, insgesamt wurden fünf Personen verletzt.

Für die Zeit der Rettungs- und Bergungsmaßnahmen wurde die K 81 für fast zwei Stunden lang gesperrt. In beiden Fällen wird jetzt eine medizinische Untersuchung zur Feststellung der Eignung zum Führen von Kraftfahrzeugen veranlasst.


ots Originaltext: Polizei Bad Segeberg
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=19027

Rückfragen bitte an:

Polizei Bad Segeberg
Polizei Bad Segeberg, Pressestelle
Silke Tobies
Telefon: 04551-884 204
Fax: 04551-884 123

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Bad Segeberg

Das könnte Sie auch interessieren: