Polizeidirektion Bad Segeberg

POL-SE: Quickborn - Unfall endete mit Widerstand gegen die Polizei

    Quickborn (ots) - Am Freitagabend, um 22.09 Uhr, wurde die Polizei alarmiert, weil es in Quickborn, Robert-Bosch-Straße zu einem Verkehrsunfall gekommen war. Ein 39-jähriger Mann aus Elmshorn befuhr mit seinem PKW Opel die Robert-Bosch-Straße aus Richtung Pascalstraße kommend in Richtung Friedrichsgaber Straße. Als er den Einmündungsbereich Carl-Zeiss-Straße passierte, kam es zur Kollision mit dem PKW Opel eines 34-jährigen Mannes, der aus der Nähe von Henstedt-Ulzburg stammt. Dieser hatte offensichtlich die herrschende Vorfahrtsregelung missachtet und war auf die Robert-Bosch-Straße eingebogen. Während der Unfallaufnahme stellte die Polizei fest, dass der 34-Jährige unter Alkoholeinfluss stand, so dass ihm eine Blutprobe entnommen wurde. Gegen diese Maßnahme wehrte sich der Mann jedoch heftig, im Streifenwagen mussten ihm Handfesseln angelegt werden. Auf dem Weg zum Krankenhaus beleidigte er die Streifenwagenbesatzung auf unflätige Art und Weise, zudem bedrohte er die Beamten fortwährend verbal. Dem 34-Jährigen musste schließlich unter dem Einsatz einfacher körperlicher Gewalt eine Blutprobe entnommen werden. Er wurde nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder auf freien Fuß gesetzt. Neben des Verdachts der Gefährdung des Straßenverkehrs ermittelt die Polizei auch wegen des Verdachts des Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte und der Beleidigung. Den entstandenen Sachschaden bei dem Verkehrsunfall schätzt die Polizei auf etwa 3500 Euro.


ots Originaltext: Polizei Bad Segeberg
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=19027

Rückfragen bitte an:

Polizei Bad Segeberg
Polizei Bad Segeberg, Pressestelle
Silke Tobies
Telefon: 04551-884 204
Fax: 04551-884 123

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Bad Segeberg

Das könnte Sie auch interessieren: