Polizeidirektion Bad Segeberg

POL-SE: Spendenbetrüger in Norderstedt unterwegs

    Norderstedt (ots) - Wie erst am 29.7.2005 bekannt wurde, ist offensichtlich im Stadt gebiet Norderstedt ein Mann unterwegs, der die Spendenbereitschaft der Bürger betrügerisch ausnutzt. In dem vorliegenden Fall wurden am 26. Juli 12 " Lithografische Kunstpostkarten" für 19,80 EUR angeboten. Angeblich sollte der Erlös 7 behinderten Kindern einer Schule in Norderstedt zugute kommen. Nachdem die Geschädigte großzügigerweise 20,00EUR gegeben hatte, wurde sie anschließend misstrauisch und erkundigte sich bei den Behörden in Norderstedt und Bad Segeberg. Von dieser Spendenaktion war dort nichts bekannt.

Zu der Person liegt folgende Beschreibung vor:

195 cm, auffallend schlank, dunkle , graumelierte Haare, Brillenträger, ohne Bart. Es soll sich um eine deutsche Person gehandelt haben.

Hinweis:

Wenn Personen zwecks Spendensammlungen an der Haustür Personen erscheinen, sollte immer nach der Sammlungsgenehmigung oder der Reisegewerbekarte gefragt werden. Bei der Reisegewerbekarte handelt es sich um ein kleines grünes Heft, dass aufgeklappt das Format von 14,8 x 20,7 cm hat. Neben den Personalien und einem Lichtbild des Inhabers muß das Siegel der ausstellenden Behörde vorhanden sein. Da dieses Dokument bundesweit gültig ist, muß es nicht zwangsläufig von der Behörde ausgestellt sein, in deren Bereich gesammelt wird.

Kie Kripo Norderstedt hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht Zeugen, die Angaben zu der oben beschriebenen Person machen können.

Hinweise bitte an die Kriminalpolizei Norderstedt, Tel. 040 528 06 0


ots Originaltext: Polizei Bad Segeberg
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=19027

Rückfragen bitte an:

Polizei Bad Segeberg
Polizei Bad Segeberg, Pressestelle
Silke Tobies
Telefon: 04551-884 204
Fax: 04551-884 123

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Bad Segeberg

Das könnte Sie auch interessieren: