Polizeidirektion Bad Segeberg

POL-SE: Versuchtes Tötungsdelikt in Norderstedt

    Bad Segeberg (ots) - Am 17.06.2005. gegen 19.30 Uhr, lockte ein 58-ähriger Mann aus Norderstedt seine z.Z. von ihm getrennt lebende 46 Jahre alte Ehefrau unter einem Vorwand in die Segeberger Chaussee in Norderstedt. Dort kam es zu einem verbalen Streitgespräch, in deren Verlauf der Beschuldigte seine Ehefrau mit einem Messer bedrohte und versuchte auf sie einzustechen. Die Geschädigte konnte diese Angriffe abwehren und flüchtete mit ihrem Fahrrad. Der Beschuldigte verfolgte die Geschädigte mit seinem Pkw. In der Straße Am Kielortplatz fuhr der Beschuldigte mit hoher Geschwindigkeit auf sie zu und erfaßte sie mit seinem Pkw von hinten, worauf die Geschädigte von ihrem Fahrrad stürzte und mit ihrem Fahrrad unter den Pkw des Beschuldigten geriet. Nachdem der Beschuldigte seinen Pkw kurz anhielt, gelang es der Geschädigten sich zu befreien und zu Fuß zu flüchten . Der Beschuldigte fuhr mit seinem Pkw davon. Er wurde wenig später von Beamten des Polizeireviers Norderstedt in seiner Wohnung vorläufig festgenommen. Die Geschädigte erlitt Prellungen am gesamten Körper und konnte nach ambulanter Behandlung aus dem Krankenhaus entlassen werden. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Kiel erließ das Amtsgericht Norderstedt gegen den Beschuldigten einen Haftbefehl wegen vers. Totschlags. Der Beschuldigte wurde in die Justizvollzugsanstalt Neumünster verbracht. Das Motiv für diese Tat dürfte im privaten Bereich liegen.


ots Originaltext: Polizei Bad Segeberg
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=19027

Rückfragen bitte an:

Polizei Bad Segeberg
Leitstelle

Telefon: 04551-884 221
Fax: 04551-884 123

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Bad Segeberg

Das könnte Sie auch interessieren: