Polizeidirektion Bad Segeberg

POL-SE: Verstoß gegen das Waffengesetz/ Fahrt unter Drogeneinfluss

Bad Segeberg (ots) - Gestern Abend, um 20.10 Uhr wurde die Polizei alarmiert, weil auf dem Spielplatz, Hamdorfer Weg, in Bad Segeberg, mehrere Schüsse gehört wurden. Als die Beamten auf dem Spielplatz eintrafen, waren die Schützen nicht mehr vor Ort, allerdings hatten Zeugen gesehen, dass ein PKW Ford von dem Ort des Geschehens weggefahren war. Im Rahmen einer Fahndung im Stadtgebiet konnte die Polizei schließlich vier junge Männer im Alter von 21 bis 23 Jahren feststellen. Sie stammen aus Bad Segeberg bzw. kommen aus der Nähe.

Bei einer Durchsuchung des in der Nähe abgestellten PKW Ford fanden die Beamten dann im Fahrzeuginneren drei Schreckschusswaffen. Zudem wurde festgestellt, dass aus den Waffen zuvor offensichtlich geschossen wurde. Der Eigentümer der Waffen, ein 23-jähriger Mann aus der Nähe von Bad Segeberg, gab an, dass er die Waffen zu einer möglichen Verteidigung benötige. Er war nicht im Besitz eines Waffenscheins und gab sich auch als Fahrzeugführer aus. Die eingesetzten Beamten stellten fest, dass er unter dem Einfluss von Drogen stand, er wurde positiv auf die Einnahme getestet. Dem 23-Jährigen wurde ein Blutprobe entnommen, die Waffen wurden beschlagnahmt. Neben dem Bußgeldverfahren wegen des Führens eines Fahrzeugs im Straßenverkehr unter Drogeneinfluss und dem damit verbundenen Fahrverbot droht dem jungen Mann auch ein Strafverfahren wegen verschiedener Verstöße gegen das Waffengesetz.


ots-Originaltext: Polizei Bad Segeberg

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=19027

Rückfragen bitte an:
Polizei Bad Segeberg

Polizei Bad Segeberg, Pressestelle
Silke Tobies
Telefon: 04551-884 204
Fax: 04551-884 123

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Bad Segeberg

Das könnte Sie auch interessieren: