Polizeidirektion Bad Segeberg

POL-SE: Polizeieinsätze im Kreis Segeberg

    Bad Segeberg (ots) - Freitag, 18.03.05 bis Samstag, 19.03.05, 12 Uhr

Freitag, 18.03.2005, 16:59 Uhr

    Einem aufmerksamen Verkehrsteilnehmer, der die Bundesstraße 404 von Bad Segeberg in Richtung Kiel befuhr, fiel die unsichere Fahrweise eines lila-farbenen VW auf. Eine alarmierte Streife konnte das Fahrzeug in Höhe Trappenkamp stellen und den Fahrer überprüfen. Der 43-jährige Mann aus dem Zentralstationsbereich Wahlstedt legte bei einem Atemalkoholtest den stattlichen Wert von 2,62 Promille hin. Ihm wurde im Krankenhaus in Bad Segeberg eine Blutprobe entnommen. Der vor Ort eingesehene Führerschein wurde ihm gar nicht erst zurückgegeben sondern gleich sichergestellt.

    Freitag, 18.03.2005, 18:55 Uhr Ein ca. 13-14-jähriger Junge beraubte zur o.g. Zeit eine 54-jährige Bewohnerin eines Alten- und Pflegeheims in Boostedt, die in der Bahnhofstraße auf der Bank eines Buswartehäuschens saß. Sie hatte eine Plastiktüte neben sich auf der Bank liegen. Als der Täter versuchte, die Tüte an sich zu nehmen, hielt die Dame ihr Eigentum fest. Der junge Mann traktierte sie daraufhin mit Fußtritten in den Beckenbereich und konnte anschließend mit der Beute flüchten. In der Tüte befanden sich lediglich eine Schachtel Zigaretten und eine leere Geldbörse. Da die Tat erst 1 Stunde nach Begehung gemeldet wurde, blieben Fahndungsmaßnahmen ohne Erfolg. Mögliche Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei in Verbindung zu setzen.

Freitag, 18.03.2005

    Zu Einbrüchen in beide Doppelhaushälften kam es in Kaltenkirchen, Marschweg. In der Zeit von 17:15 Uhr bis 20:00 Uhr brach ein bislang noch unbekannter Täter jeweils durch die Terrassentüren in die Wohnbereiche ein. In einem Fall wurde Schmuck und Bargeld in Höhe von 149 Euro erbeutet. Ob in der anderen Haushälfte Beute erlangt wurde, steht noch nicht fest. Dort war niemand zu Hause.

    In der Zeit zwischen 14:00 und 21:50 Uhr hebelten unbekannte Täter das rückwärtige Fenster eines Einfamilienhauses auf. Die Räumlichkeiten wurden zwar durchwühlt, ob Diebesgut erlangt wurde, steht jedoch noch nicht fest.

In Norderstedt, Moorweg wurde eine Eingangstür aufgehebelt. Der Täter drang ins Haus ein und entwendete Bargeld und diverse Elektrogeräte. Der Tatzeitraum hier liegt zwischen 12:30 Uhr und 23:45 Uhr

Samstag, 19. März 2005, 00:10 Uhr

    Zur o.g. Zeit ging auf der Einsatzleitstelle der Polizei in Bad Segeberg der Notruf eines Verkehrsteilnehmers ein, der zwischen Schmalensee und Damsdorf auf einen verunfallten, bereits brennenden Wagen (Pkw Mazda) zugekommen war. Der Fahrer befand sich ansprechbar, aber mit diversen Knochenbrüchen noch im Fahrzeug und konnte sich nicht aus eigener Kraft daraus befreien. Hierbei half ihm dann der Zeuge. Schon wenige Minuten später brannte das Fahrzeug bereits in voller Ausdehnung. Die herbeigerufenen Freiwilligen Feuerwehren Bornhöved und Damsdorf löschten das Fahrzeug ab. Der 27-jährige Unfallfahrer wurde mit einem Rettungswagen in die Uni- Klinik nach Kiel gebracht. Da sich Anhaltspunkte für einen eventuellen Drogen- bzw. Alkoholkonsum ergaben, wurden dem Fahrer in der Uni-Klinik 3 Blutproben entnommen. Er zog sich bei dem Unfall schwere, aber keine lebensbedrohlichen Verletzungen zu.

Samstag, 19. März 2005, 03:13 Uhr Krems I, B 432, Ortsausgang Rtg. Bad Segeberg

    Gegen 03:10 Uhr wurde Bürgerin aus Krems I aus ihrem Schlaf gerissen, als ein blauer Opel Vectra in den Vorgarten eines Nachbarn rauschte und dabei erheblichen Lärm und Schaden verursachte. Er einigte sich zwar noch vor Ort mit der geschädigten Eigentümerin, aber anwesende Kinder bemerkten einen starken Atemalkoholgeruch und informierten hierüber die eintreffenden Polizeibeamten. Zu diesem Zeitpunkt hatte sich der 39-jährige Unfallfahrer aus Bad Segeberg aber bereits von seiner Freundin abholen lassen. Die Bad Segeberger Kollegen suchten daraufhin die Meldeanschrift auf. Auf Klopfen und Klingeln öffnete niemand die Tür. Da es aber Anhaltspunkte dafür gab, dass sich der Fahrer in seiner Wohnung befand, wurde nach Rücksprache mit dem Bereitschaftsstaatsanwalt ein Schlüsseldienst zum Öffnen der Eingangstür angefordert und anschließend die Wohnung durchsucht. Dabei wurde der Fahrer angetroffen. Ein Atemalkoholtest wurde abgelehnt. Daher wurde dem Mann auf der Wache in SE eine Blutprobe entnommen. Auf ihn kommt jetzt eine Strafanzeige zu.

Samstag, 19. März 2005, 05:27 Uhr

    Anwohner meldeten zur o.g. Zeit ein Feuer in einer Fahrschule in Bad Segeberg in der Kurhausstraße. Nach ersten Ermittlungen der Kriminalpolizei und aufgrund der vorgefundenen Spurenlage wird derzeit von Brandstiftung ausgegangen. Der Sachschaden beläuft sich etwa auf 20.000 Euro. Zeugen, die in dieser Zeit verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich mit der Polizei in Bad Segeberg in Verbindung zu setzen.

    In der Nacht zu Samstag, 19. März 2005 bis 10:30 Uhr hebelten noch unbekannte Täter in Norderstedt, Segeberger Chaussee 229, das Fenster einer Autowerkstatt auf. Es wurden 1 Computer sowie Werkzeuge um Gesamtwert von 1.400 Euro erbeutet.

ots-Originaltext: Polizei Bad Segeberg

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=19027

Rückfragen bitte an:
Polizei Bad Segeberg

Leitstelle

Telefon: 04551-884 221
Fax: 04551-884 123

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Bad Segeberg

Das könnte Sie auch interessieren: