Polizeidirektion Bad Segeberg

POL-SE: überregionaler Graffiti Sparyer in Bad Segeberg festgenommen, mindestens 80 Taten, 100.000,-EUR Sachschaden

Bad Segeberg (ots) - Am frühen Samstag Morgen, 05.03.2005, um 05.40 Uhr bemerkte ein Zeuge, wie ein junger Mann Häuserwände und Stromkästen in Bad Segeberg, Fussgängerzone, mit einem "edding"- Stift verzierte. Der 25 jährige, wohnhaft im Kreis Segeberg, konnte noch in Tatortnähe festgenommen werden. Die sofortige Vernehmung des geständigen Mannes ergaben Hinweise auf mindestens 80 Taten, die in den letzten drei Jahren u.a. in Hamburg, Lübeck, Wahlstedt (dort alleine 20 x), Bad Segeberg (mit anliegenden Ortschaften) begangen wurden. Dabei wurde nicht nur mit Stiften agiert, sondern auch mit den szenetypischen Sparydosen großflächige Sachbeschädigungen an Hauswänden begangen. Umfangreiches Beweismaterial erlangte die Polizei durch eine Wohnungsdurchsuchung bei dem 25jährigen. Nach ersten Einschätzungen dürfte der Schaden -gering geschätzt- bei ca. 100.000 ,- EUR liegen. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet. Neben der strafrechtlichen Folgen kann sich der "verkappte Künstler" auch auf umfangreiche Regressforderungen der Besitzter der "verschönerten" Gegenstände / Häuser einstellen. ots-Originaltext: Polizei Bad Segeberg Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=19027 Rückfragen bitte an: Polizei Bad Segeberg Leitstelle Telefon: 04551-884 221 Fax: 04551-884 123 Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Bad Segeberg

Das könnte Sie auch interessieren: