Polizeidirektion Bad Segeberg

POL-SE: Verkehrsrowdy stand unter Drogeneinfluss

Bad Segeberg (ots) - Die Polizei hat am Mittwoch einen jungen Lübecker aus dem Verkehr gezogen, der nicht nur in verkehrsgefährdender Weise auf der B 206 unterwegs war sondern auch unter Drogeneinfluss stand.

Der 21-Jährige war mit seinem PKW Mitsubishi auf der B 206 aus Richtung Bad Segeberg in Richtung Lübeck unterwegs. Er fiel gegen 14.30 Uhr einer Zivilstreife auf, weil er diese und weitere Fahrzeuge trotz Gegenverkehr überholte. Die entgegenkommenden Fahrzeuge mussten auf den Seitenstreifen ausweichen, um nicht mit dem Wagen zusammen zu stoßen.

Als die Beamten die Verfolgung aufnahmen, fuhr der Mann mit stark überhöhter Geschwindigkeit (teilweise über 180 km/h) weiter.

Nachdem der Fahrer trotz Überholverbotes einen LKW überholt hatte, konnte die Polizei ihn schließlich kurz vor Langniendorf stoppen.

Er gab den Beamten gegenüber an, dass er "nur schnell nach Hause" wollte.

Weiterhin gab er zu, zwei Tage zuvor einen "Joint" geraucht zu haben. Ein durchgeführter Drogentest bestätigte die Angaben, der Konsum konnte auch zwei Tage später noch immer nachgewiesen werden.

Dem 21-Jährigen wurde eine Blutprobe entnommen, außerdem wurde ihm die Weiterfahrt mit seinem Fahrzeug untersagt. Der Führerschein wurde beschlagnahmt. Es wurde ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der Straßenverkehrsgefährdung und des Fahrens unter Drogeneinfluss eingeleitet.

ots-Originaltext: Polizei Bad Segeberg

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=19027

Rückfragen bitte an:
Polizei Bad Segeberg

Polizei Bad Segeberg, Pressestelle
Silke Tobies
Telefon: 04551-884 204
Fax: 04551-884 123

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Bad Segeberg

Das könnte Sie auch interessieren: