Polizeidirektion Bad Segeberg

POL-SE: Bad Segeberg - Alkoholisierte Kraftfahrer verursachten Verkehrsunfälle

    Bad Segeberg (ots) - Norderstedt - Am Montag, den 22. 03. 2004, gegen 16.50 Uhr, befuhr ein 24 Jahre alter Pkw-Fahrer aus Hamburg die Ulzburger Straße.

    In Höhe der Einmündung in die Ohechaussee fuhr der Hamburger auf einem vor ihm vor einer roten Ampel wartenden Pkw auf.

    Die Polizei wurde zur Unfallaufnahme angefordert und musste bei dem Unfallverursacher feststellen, dass dieser deutlich nach Alkohol roch.

    Das Angebot der Polizei, am Unfallort einen Atemalkoholtest durchzuführen, lehnte der Hamburger ab. Damit konnte er aber nicht verhindert, dass die Polizeibeamten die Entnahme von Blutproben sowie die Beschlagnahme des Führerscheins anordneten.

    Ein Strafverfahren ist eingeleitet.

    Fredesdorf - In den frühen Morgenstunden des heutigen Tages, gegen 00.45 Uhr, befuhr ein 18 Jahre alter Pkw-Fahrer aus Leezen die Hauptstraße. Er war offensichtlich unterweg nach Hause.

    Beim Durchfahren der Hauptstraße kam der junge Kraftfahrer offensichtlich wegen des Einflusses alkoholischer Getränke links von der Fahrbahn ab und prallte zunächst gegen einen ca. 1 t schweren Stein.

    Der Aufprall war derart heftig, dass der Stein gut 10 m verschoben wurde. Im weiteren Verlauf der Fahrt stieß der Pkw gegen einen Baum und kam da zum Stehen.

    Zeugen hatten das Szenario beobachtet und die Polizei verständigt. Noch während der Anfahrt zum Unfallort erhielten die Beamten Kenntnis darüber, dass es dem Fahrer gelungen war, seinen Pkw wieder in Betrieb zu nehmen. Die Weiterfahrt ging in Richtung Todesfelde.

    In Bark hatte die Polizeistreife dann das flüchtige Fahrzeug vor sich und stoppte dieses zur Kontrolle. Der Fahrer flüchtete zu Fuß weiter, konnte aber nach kurzer Verfolgung von den sportlich gut trainierten Polizeibeamten eingeholt und vorläufig festgenommen werden.

    Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,12 Promille. Die Entnahme einer Blutprobe sowie die Beschlagnahme des Führerscheins waren die obligatorischen Folgen.

    Norderstedt - Gegen 01.15 Uhr in der letzten Nacht stellten Beamten des Polizeireviers Norderstedt während einer Verkehrskontrolle in der Rathausallee bei einem 47 Jahre alten Pkw- Fahrer aus Norderstedt eine deutliche Alkoholfahne fest.

    Ein an Ort und Stelle durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,33 Promille.

    Damit hatte sich der Pkw-Fahrer als absolut ungeeignet zum Führen eines Kraftfahrzeuges im öffentlichen Straßenverkehrs erwiesen. Die Anordnung einer Blutprobe, die Beschlagnahme des Führerscheins sowie das Einleiten eines Strafverfahrens waren die unweigerlichen Folgen.


ots-Originaltext: Polizei Bad Segeberg

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=19027

Rückfragen bitte an:
Polizei Bad Segeberg

Polizei Bad Segeberg, Pressestelle
Horst-Peter Arndt
Telefon: 04551-884 202
Fax: 04551-884 239

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Bad Segeberg

Das könnte Sie auch interessieren: