Polizeidirektion Bad Segeberg

POL-SE: Pressemitteilung der Polizei-Zentralstation Bad Bramstedt

    Bad Segeberg (ots) - Bad Bramstedt -

    Diebstahl am PKW:

    Am gestrigen Abend, zwischen 19.30 und 22.30 Uhr, wurden von einem PKW Mercedes auf einem Parkplatz der Rheumaklinik die vier Radkappen im Wert von 200 EUR entwendet.

    Diebstahl eines Pferdeanhängers:

    In der Nacht zu heute wurde in Bimöhlen von einem Hof in der Hauptstraße ein grün/beiger Pferdeanhänger mit den amtlichen Kennzeichen SE-IC 497 entwendet.

    Hinweise bitte an die Kriminalpolizei Bad Segeberg unter der Tel.: 04551/884-0.

    Haftbefehl:

    Nachdem ein 22-jähriger Bad Bramstedter zufällig auf der hiesigen Dienststelle erschienen war, wurde er, weil hier ein Haftbefehl wegen Trunkenheit im Verkehr und Fahren ohne Fahrerlaubnis bestand, für 40 Tage in die JVA Neumünster eingeliefert. Vor dem Abtransport hatte der Mann seinen gleichaltrigen Freund benachrichtigt, der hier ebenfalls vorbeischaute, und, nachdem er keine Ruhe gab, in das Polizeigewahrsam Neumünster eingeliefert wurde.

    Unfallflucht:

    Gestern Abend wurde in der Vogelzunge in Weddelbrook der Ford Fiesta einer 39-jährigen Weddelbrookerin angefahren, wobei Zeugen einen Hinweis auf einen Opel Kadett gaben, dessen Halter bis jetzt noch nicht angetroffen werden konnte, um den Sachverhalt weiter abklären zu können. Schaden: 500 EUR.

    Verkehrsunfall:

    Gestern gegen 18.00 Uhr kam es in Brokenlande zu einem Verkehrsunfall, weil ein 43-jähriger Neumünsteraner, der mit seinem Lastzug die Landesstraße 319 in Richtung Bad Bramstedt befuhr, Holzteile verlor, weil diese nicht ordnungsgemäss gesichert waren. Eine nachfolgende 63-jährige Norderstedterin konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen - Sachschaden: 3000EUR.

    Einbruchsdiebstähle:

    Nach hiesigen Beobachtungen häufen sich etwa seit Anfang Dezember die Einbruchsdiebstähle in Wohnungen, Schuppen (Werkzeug) und PKW. Die POLIZEI bittet um erhöhte Wachsamkeit und weist darauf hin, dass verdächtige Fahrzeuge und Personen über den POLIZEIRUF 110 unmittelbar - sofort!! - gemeldet werden sollten.

gez. Verges, PHK

ots-Originaltext: Polizei Bad Segeberg

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=19027

Rückfragen bitte an:
Polizei Bad Segeberg

Polizei Bad Segeberg, Pressestelle
Bianca Kohnke
Telefon: 04551/ 884-204
Fax: 04551/ 884-235

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Bad Segeberg

Das könnte Sie auch interessieren: