Polizeidirektion Bad Segeberg

POL-SE: Kreis Segeberg - Trunkenheitsfahrten

    Bad Segeberg (ots) - Kreis Segeberg - Diverse Trunkenheitsfahrten :

    Henstedt-Ulzburg - In der Nacht zum Samstag fiel einer Polizeistreife gegen Mitternacht ein Pkw Golf auf. Daraufhin führten die Kollegen in der Lindenstraße eine Verkehrskontrolle durch und stellten bei der 49-jährigen Fahrzeugführerin aus Kaltenkirchen einen Atemalkoholwert von 1,32 Promille fest. Es wurde eine Blutprobe entnommen und der Führerschein beschlagnahmt.

    Leezen - Aufgrund eines Zeugenhinweises fahndete die Polizei Samstagnacht nach einem Pkw Suzuki, da der Verdacht der Trunkenheitsfahrt geäußert wurde. Der 37-jährige Fahrzeugführer konnte schließlich in der Hamburger Straße angetroffen und kontrolliert werden. Der Verdacht bestätigte sich - 1,79 Promille. Daraufhin wurde eine Blutprobe entnommen und der Führerschein sichergestellt.

    Norderstedt - Am frühen Samstagmorgen führten Polizeibeamte des Polizeireviers in der Schleswig-Holstein-Straße eine Verkehrskontrolle durch. Dabei wurde ein 24-jähriger Henstedt- Ulzburger in seinem Pkw Fiat Tipo kontrolliert. Nachdem dieser 1,54 Promille pustete, musste er sich eine Blutprobe entnehmen lassen. Der Führerschein wurde nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Kiel zunächst belassen.

    Ein 37-jähriger Henstedt-Ulzburger befuhr Samstag, gegen 20.30 Uhr, die Schleswig-Holstein-Straße in Richtung Henstedt-Ulzburg so auffällig, dass ein anderer Verkehrsteilnehmer die Verfolgung aufnahm und die Polizei verständigte. Der Pkw BMW konnte schließlich in der Wilstedter Straße gestellt werden. Da ein Atemalkoholtest den vorläufigen Promillewert von 3,46 ergab, wurde eine Blutprobe entnommen und der Führerschein sichergestellt.

    Landesstraße 320 Richtung Lentföhrden - Am Sonntagnachmittag fiel ein italienischer Lkw mit überhöhter Geschwindigkeit auf. Im Rahmen der anschließenden Kontrolle stellten die Polizeibeamten Atemalkoholgeruch fest. Bei "gepusteten" 1,14 Promille folgte eine Blutprobenentnahme und die Beschlagnahme des Führerscheines.

    Bad Segeberg - Ebenfalls am Sonntagnachmittag wurde die Polizei zu einem Verkehrsunfall gerufen, bei dem ein Fahrradfahrer gestürzt war. Im Rahmen der Unfallaufnahme wurden den Beamten schnell klar, dass nicht geringer Alkoholgenuss Ursache für den Unfall gewesen sein dürfte. Der 49-jährige Bad Segeberger hatte bei einem freiwilligen Atemalkoholtest 2,78 Promille gepustet und musste sich daraufhin eine Blutprobe entnehmen lassen.

ots-Originaltext: Polizei Bad Segeberg

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=19027

Rückfragen bitte an:
Polizei Bad Segeberg

Polizei Bad Segeberg, Pressestelle
Bianca Kohnke
Telefon:04551/ 884-204
Fax: 04551/ 884-235

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Bad Segeberg

Das könnte Sie auch interessieren: