Polizeidirektion Bad Segeberg

POL-SE: Boostedt - Polizei ermittelt nach dem Vorwurf des schweren sexuellen Missbrauchs

Bad Segeberg (ots) - In der Landesunterkunft Boostedt soll es zu einem schweren sexuellen Missbrauch eines Kindes gekommen sein. Die Polizei hat zwei Tatverdächtige festgenommen.

Am späten gestrigen Abend soll sich ein 21-jähriger Afghane an einem 4-jährigen Kind vergangen haben. Gleichzeitig soll ein 29-jähriger Mann, ebenfalls afghanischer Staatsangehörigkeit, einen 8-jährigen Zeugen bedroht haben.

Die verständigten Polizeibeamten nahmen die Männer fest und verbrachten sie zum Polizeirevier. Die Kriminalpolizei Bad Segeberg hat die Ermittlungen aufgenommen. Nähere Angaben können derzeit nicht gemacht werden.

Polizeidirektion Bad Segeberg
- Pressestelle -
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg

Nico Möller
Telefon: 04551-884-2022
Handy: 0160-3619378
E-Mail: Nico.Moeller@polizei.landsh.de

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Bad Segeberg

Das könnte Sie auch interessieren: