Polizeidirektion Bad Segeberg

POL-SE: Elmshorn/Uetersen: Einbruch in Gartencenter sowie Moschee - Parallelen bei Einsätzen in der vergangenen Nacht - Hinweisgeber gesucht

Elmshorn/Uetersen: (ots) - Mehrere Einsatzfahrzeuge der Polizei sind in der Nacht zu heute wegen zwei unabhängig voneinander stattfindenden Einbrüchen in Elmshorn und Uetersen ausgerückt. Nicht nur die Einsätze sondern auch einige dann festgestellte Umstände wiesen Parallelen auf. Doch ein Tatzusammenhang ist nicht anzunehmen.

Der Einbruchalarm beim Gartencenter Rostock in der Hamburger Straße (Elmshorn) ging um 22.30 Uhr ein. Ein Loch im Zaun wurde festgestellt. Da es möglich war, dass der oder die Täter noch auf dem Gelände oder in dem Gartencenter waren, umstellten die Polizisten mit mehreren Einsatzkräften, darunter aus dem nahegelegenen Uetersen, das Gelände. Dann wurde durchsucht. Doch es war kein Täter mehr da. Unklar bleibt, wie der bzw. die Täter hineingekommen sind. Möglich, dass sie sich am verkaufsoffenen Sonntag einschließen ließen. Ein Büro war gewaltsam aufgebrochen worden. Vermutlich vom Alarm gestört war die Tat ohne Beute abgebrochen worden.

Dann, um 1.30 Uhr der Einsatz in Uetersen: Ein Zeuge hatte einen Einbrecher in der Grünen Moschee in der Katharinenstraße gesehen und die Polizei alarmiert. Wieder eilten mehrere Streifenwagen auch aus der Umgebung an den Tatort. Schnell stand die Umstellung des Gebäudes, dann begann die Durchsuchung. Auch hier war der Täter noch "im Objekt" vermutet. Doch negativ: Auch dieser Täter hatte zuvor die Flucht ergriffen. Wie er hineingekommen ist, konnte nicht eindeutig festgestellt werden. Auch hier der Verdacht, dass der Täter sich hat einschließen lassen. Nach dem letzten Gebet war das Gebäude gegen 23 Uhr verschlossen worden. Auch bei dieser Tat war das Büro angegangen worden. Nach dem bisherigen Stand der Ermittlungen fehlt etwas Bargeld.

Die Ermittlungen führen die Kriminalpolizeistellen in Elmshorn, Tel. 04121-803-0 sowie (für Uetersen) in Pinneberg, Tel. 04101-202-0. Wer Hinweise zu verdächtigen Personen oder Fahrzeugen geben kann, möge diese umgehend mitteilen.

ots Originaltext: Polizeidirektion Bad Segeberg
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=19027

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Bad Segeberg
- Pressestelle -
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg 

Sandra Mohr
Telefon: 04121-80190 371
Handy: 0160-93953921
E-Mail: sandra.mohr@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Bad Segeberg

Das könnte Sie auch interessieren: