Polizeidirektion Bad Segeberg

POL-SE: Neuendeich: Reetdachhaus abgebrannt - Kriminalpolizei Pinneberg ermittelt

Neuendeich: (ots) - Nach dem Brand eines reetgedeckten Einfamilienhauses gestern Nachmittag in Neuendeich (dazu auch Meldungen des Kreisfeuerwehrverbandes Pinneberg http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/22179/2702011 sowie http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/22179/2702097) dauern die Ermittlungen der Kriminalpolizei Pinneberg weiter an.

Die Untersuchungen am Schadensort gestalten sich schwierig, weil das Gebäude einsturzgefährdet ist und damit nicht alle Bereiche zugänglich sind. Zur Brandursache können daher noch keine Aussagen getroffen werden.

Gegen 15.50 Uhr hatte der 75-jährige Hauseigentümer im rückwärtigen Bereich des Hauses Rauchentwicklung und Flammenbildung bemerkt. Bei eigenen Löschversuchen erlitt er eine leichte Rauchgasvergiftung. Er wurde von Rettungsassistenten vor Ort versorgt.

Die eingesetzten freiwilligen Feuerwehren Uetersen, Neuendeich und Seestermühe wurden zeitnah zur Brandbekämpfung eingesetzt, konnten aber den Abbrand des Reetdaches nicht verhindern. Es entstand am Wohnhaus ein erheblicher Sachschaden, der auf etwa 300 Tausend Euro geschätzt wird.

Der Brandort wurde zur Klärung der Brandursache beschlagnahmt. Die Ermittlungen werden fortgesetzt.

ots Originaltext: Polizeidirektion Bad Segeberg
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=19027

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Bad Segeberg
- Pressestelle -
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg 

Sandra Mohr
Telefon: 04121-80190 371
Handy: 0160-93953921
E-Mail: sandra.mohr@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Bad Segeberg

Das könnte Sie auch interessieren: