Polizeidirektion Bad Segeberg

POL-SE: Bilsen - Teile von Tieren abgebrannt, um sie haltbar zu machen; Polizei stellte vier 240-Liter Tonnen sicher

Bilsen (ots) - Am vergangenen Samstag, 29.03.14, gegen 11.45 Uhr, meldete ein Zeuge der Polizei, dass drei Personen im Bereich des Hohenhorster Weges Teile von Tieren verbrennen. Als die Polizei vor Ort ankam stellte sie drei Schwarzafrikaner fest. Einer der drei erklärte den Beamten, dass sie Teile von Tieren (Rinderklauen, Schafsköpfe, Tierhäute) abbrennen würden, um sie haltbar zu machen. Die Teile sollten haltbar gemacht werden, um sie dann nach Afrika zu bringen. Insgesamt handelte es sich um vier 240-Liter Tonnen. 10 Propangasflaschen hatten die Männer außerdem vor Ort, wovon vier an Brenner angeschlossen waren.

Nach Rücksprache mit dem Veterinäramt Pinneberg wurde von der Tierärztin die Sicherstellung der Tierteile angeordnet. Es handelt sich bei den Rinderunterfüßen und Rinderhäuten nach dem Tierischen Nebenprodukterecht um Material der Kategorie 3, d.h. es sind keine Lebensmittel. Den dreien wird u.a. das Herstellen von nicht zum menschlichen Verzehr geeigneten Lebensmitteln vorgeworfen. Die Ermittlungen zu diesem Fall dauern an.

ots Originaltext: Polizeidirektion Bad Segeberg
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=19027

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Bad Segeberg
- Pressestelle -
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg 

Sandra Rüder
Telefon: 04551/884-2022 Mobil: 0160/3619378
E-Mail: sandra.rueder@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Bad Segeberg

Das könnte Sie auch interessieren: