Polizeidirektion Bad Segeberg

POL-SE: BAB 23, AS Hohenfelde-AS Horst-Elmshorn / Gefahrgutunfall

Bad Segeberg (ots) - Heute Nachmittag kam es auf der BAB 23 zwischen der Anschlussstelle Hohenfelde und Horst-Elmshorn zu einem Gefahrgutunfall. Ein Gefahrgut-Tanklaster fuhr von Brunsbüttel Richtung Süden. Gegen 13.30 Uhr wurde er von anderen Verkehrsteilnehmern darauf aufmerksam gemacht, dass er Ladung verliert. Der 44-jährige Fahrer fuhr sofort auf den Parkplatz Steinburg und stellte fest, dass Flüssigklebstoff (Desmodur T80) im Bereich des Überlaufventils austrat und verdampfte. Er versuchte dies mit Bindemitteln abzusichern. Hierbei wurde ihm Unwohl, so dass er mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht wurde. Zu seinem Gesundheitszustand können derzeit keine Angaben gemacht werden. Die Polizei sperrte den Bereich nach Rücksprache mit Gefahrgutexperten im Umkreis von etwa 100 Metern ab, um weitere Gesundheitsgefahren auszuschließen. Die BAB 23 in Fahrtrichtung Süden zwischen der Anschlussstelle Hohenfelde und Horst-Elmshorn musste bis 16.15 Uhr gesperrt werden. In Fahrtrichtung Norden war bis 15.00 Uhr gesperrt. Mithilfe des ABC-Zuges der Feuerwehr konnte die Leckage gestoppt und das Fahrzeug gereinigt werden. Es bestehen keine Gesundheitsgefahren mehr. Zur Zeit ist lediglich noch der Parkplatz Steinburg gesperrt.

ots Originaltext: Polizeidirektion Bad Segeberg
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=19027

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Bad Segeberg
- Pressestelle -
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg 

Silke Westphal
Telefon: 04551 884 2020
E-Mail: silke.westphal@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Bad Segeberg

Das könnte Sie auch interessieren: