Polizeidirektion Bad Segeberg

POL-SE: Seedorf/ OT Berlin: Feuer in Doppelhaus - Gefahr durch Rauchgase gebannt

Seedorf/ OT Berlin: (ots) - Die Bitte an die Bürger als Vorsichtsmaßnahme Türen und Fenster geschlossen zu halten, ist inzwischen aufgehoben. Die Feuerwehr hat durch den Löschangriff die Gefahr durch Rauchgase eindämmen können (dazu Erstmeldung http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/19027/2662046).

Das Feuer ist seit zirka 16 Uhr aus.

Der Dachstuhl einer Hälfte ist zerstört. Dieses Haus ist unbewohnbar. Das direkt angrenzende Haus konnte dem Anschein nach weitestgehend gerettet werden. Das Schadensausmaß muss jetzt genauer betrachtet werden. Zur Schadenshöhe kann daher noch nichts gesagt werden.

Ein 72-jähriger Bewohner der Wohnung, in der das Feuer ausgebrochen war, ist leicht verletzt worden (Rauchgasintoxikation).

Zur Brandursache kann noch nichts gesagt werden. Möglicherweise liegen morgen Erkenntnisse dazu vor. Die Kriminalpolizei hat jetzt den Brandort übernommen und beginnt mit den Ermittlungen zur Ursache.

Es wird nachberichtet.

ots Originaltext: Polizeidirektion Bad Segeberg
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=19027

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Bad Segeberg
- Pressestelle -
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg 

Sandra Mohr
Telefon: 04121-80190 371
Handy: 0160-93953921
E-Mail: sandra.mohr@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Bad Segeberg

Das könnte Sie auch interessieren: