Polizeidirektion Bad Segeberg

POL-SE: Norderstedt: Drei versuchte Einbrüche und ein vollendeter Einbruch in unbeleuchtete Einfamilienhäuser innerhalb von kurzer Zeit -Zeugenaufruf

Norderstedt: (ots) - Insgesamt vier Einbruchstaten in Einfamilienhäuser am gestrigen Spätnachmittag und frühen Abend beschäftigen die Polizei. Die Ermittler rufen Zeugen auf. Die Polizei hält einen Tatzusammenhang für gut möglich, denn in drei Fällen sind jeweils zwei dunkel gekleidete Männer gesehen worden.

In allen Fällen hatten die Täter offenbar geglaubt, niemand sei zu Hause, weil die Häuser unbeleuchtet waren. Einmal war dem auch so und es gelang der Einstieg. Doch die Bewohner kehrten in diesem Moment zurück. Dreimal ging der Plan erst gar nicht auf, denn die anwesenden Bewohner hatten sich nur kurz im Dunkeln ausgeruht. Sie waren durch Aufbruchsgeräusche aufgeschreckt worden und trieben die Täter in diesem Moment in die Flucht.

Eine Tat geschah im Kabels Stieg am Tarpenbekpark gegen 17.15 Uhr. Etwa drei Kilometer nördlich kam es um 17.30 Uhr zu einem weiteren Einbruchsversuch in der Ulzburger Straße. Um kurz vor 18 Uhr gab es wiederum eineinhalb Kilometer nördlicher den nächsten Fall im Langen Kamp. Im Bargweg, zwischen Tarpenbekpark und Ossenmoorpark, waren gegen 18.45 Uhr zwei flüchtige Männer gesehen worden, als die Bewohner des im Bargweg gelegenen betroffenen Einfamilienhauses gerade zurückkehrten. Die Täter trugen vermutlich die dort gestohlene Kaffeemaschine unter dem Arm.

Ein Zeuge beschreibt einen Mann als 18 bis 20 Jahre und 1,80 Meter groß. In einem anderen Fall war ein eher kleiner, pummeliger, schwarz gekleideter Mann beschrieben worden.

Die Polizei weist darauf hin, dass immer umgehend die Polizei über 110 informiert werden sollte, um sofort die Fahndung nach den Tätern einleiten zu können.

Die Kriminalpolizei Norderstedt fragt: Wer hat zu besagten Zeiten an den Tatorten verdächtige Personen oder Fahrzeuge gesehen? Hinweise an die Tel. 040-52806-0.

ots Originaltext: Polizeidirektion Bad Segeberg
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=19027

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Bad Segeberg
- Pressestelle -
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg 

Sandra Mohr
Telefon: 04121-80190 371
Handy: 0160-93953921
E-Mail: sandra.mohr@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Bad Segeberg

Das könnte Sie auch interessieren: