Polizeidirektion Bad Segeberg

POL-SE: Tornesch/ A 23: Feststellung von erheblichen Mängeln bei technischen Lkw-Kontrollen heute früh

Tornesch/ A 23: (ots) - Heute früh haben zwei Beamte des Polizei-Autobahn-und Bezirksreviers hintereinander gleich zwei Lkw wegen erheblicher technischer Mängel beanstandet und aus dem Verkehr gezogen.

Gegen 8 Uhr überprüften die Polizisten zunächst auf dem Parkplatz Forst Rantzau an der BAB 23 einen polnischen Lastzug (7,5 t mit Anhänger). Hierbei zeigten sich ihnen erhebliche Mängel am Lkw als auch am Anhänger. Unter anderem war am Anhänger keinerlei Bremswirkung mehr vorhanden. Sowohl die Handbremse als auch die Auflaufbremse des Anhängers waren gänzlich ohne Funktion. Der Anhänger wurde von einem herbeigerufenen Gutachter für verkehrsunsicher erklärt. Der Lkw wies erhebliche Mängel im Bereich der Lenkung und der Karosserie (Durchrostung) auf. Lkw sowie Anhänger mussten daher umgehend in die Werkstatt zwecks Reparatur. Eine Weiterfahrt im öffentlichen Verkehrsraum wurde dem 63-jährigen polnischen Fahrer untersagt. Der 63-jährige polnische musste eine durch einen Bereitschaftsrichter angeordnete Sicherheitsleistung in Höhe von 700 Euro aufbringen.

Noch während die Beamten mit dem polnischen Lastzug beschäftigt waren, kam ein Gefahrgut - Lkw auf den Parkplatz gefahren. Dieser Lkw war mit 94 Gasflaschen beladen und mit Warntafeln gekennzeichnet. Er gehört zu einer Firma, welche sich auf den Transport für Gasflaschen spezialisiert hat. Auch hier wurden ebenfalls gravierende technische Mängel festgestellt. Der gesamte Aufbau war durchrostet und auch die Lenkung wies erhebliche Mängel auf. Weiterhin waren zwei Reifen so abgenutzt, dass sie dringend ausgetauscht werden mussten. Der Gutachter nahm auch diesen Lkw in Augenschein. Der Fahrzeugführer, ein 49-jähriger Deutscher, musste nun sämtliche Gasflaschen auf einen anderen Lkw umladen. Der abgeladene Lkw durfte anschließend nur noch bis in die nächste Werkstatt gefahren werden.

ots Originaltext: Polizeidirektion Bad Segeberg
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=19027

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Bad Segeberg
- Pressestelle -
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg 

Sandra Mohr
Telefon: 04121-80190 371
Handy: 0160-93953921
E-Mail: sandra.mohr@polizei.landsh.de
Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Bad Segeberg

Das könnte Sie auch interessieren: