Polizeidirektion Bad Segeberg

POL-SE: Bornhöved: Fahrlässige Körperverletzung - Hund hat sich verbissen

Bad Segeberg (ots) -

Gestern Abend, gegen 22:45 Uhr, wurde ein 11-jähriges Mädchen nach 
einem Hundebiss verletzt in ein Krankenhaus verbracht. 
Der Hund, ein Mischling aus Schäferhund/Labrador, gehört zu der 
Familie aus Bornhöved und wollte vermutlich nach einem Kaninchen 
schnappen, welches zunächst die Katze gefangen und ins Haus gebracht 
hat. Dort hat sich das Kaninchen von der Katze losgerissen und war in
die Nähe des Mädchens gehoppelt. Hierbei hat sich dann der Hund 
verbissen, als er nach dem Hasen schnappen wollte. 
Die Polizei muss nun wegen des Verdachts der fahrlässigen 
Körperverletzung ermitteln. Die Mutter und Hundehalterin war im Haus 
anwesend.  
ots Originaltext: Polizeidirektion Bad Segeberg
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=19027

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Bad Segeberg
- Pressestelle -
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg 

Sabine Zurlo
Telefon: 04551-884-2020
E-Mail: sabine.zurlo@polizei.landsh.de
Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Bad Segeberg

Das könnte Sie auch interessieren: