Polizeidirektion Bad Segeberg

POL-SE: Barmstedt: Festnahmen nach Autoaufbrüchen in Barmstedt

Barmstedt: (ots) - Die Polizei hat am gestrigen späten Montagnachmittag nach einem erneuten Autoaufbruch in Barmstedt zwei mutmaßliche Autoaufbrecher festgenommen.

Am gestrigen Abend, gegen 17.45 Uhr, fielen einer Funkstreifenbesatzung der Polizeistation Barmstedt in der Mühlenstraße zwei verdächtige junge Männer auf, die eine Tasche mitführten. Im dortigen Bereich kam es in den vergangenen Wochen zu einer Häufung an Autoaufbrüchen; etwa 15 Taten zählt die Polizei in den letzten Wochen. Die Kontrolle der beiden Personen ergab, dass von diesen offensichtlich ein gestohlener Laptop mitgeführt wurde. Dieser konnte einer unmittelbar zuvor angezeigten Tat zugeordnet werden.

Bei den Tatverdächtigen handelt es sich um einen 18-jährigen Mann, der derzeit in Barmstedt in einer städtischen Notunterkunft untergebracht ist, und einen 16-jährigen Jugendlichen aus einer gleichartigen Unterkunft in Schackendorf, Kreis Segeberg. Die jungen Männer sind bereits wegen gleichartiger Delikte in Erscheinung getreten. Beide gaben an, syrischer Nationalität zu sein. Die Begehung von Straftaten wurde von ihnen bestritten.

Nach Beendigung aller polizeilichen Sofortmaßnahmen durch die Kriminalpolizei Elmshorn wurden die Tatverdächtigen heute auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Itzehoe entlassen, weil keine Gründe für eine Untersuchungshaft vorliegen. Sie werden sich vor Gericht verantworten müssen.

Die Ermittlungen hinsichtlich möglicher weiterer Taten, die den Personen zugeordnet werden können, laufen indes weiter.

Die Kriminalpolizei Elmshorn bittet Zeugen, die in der jüngsten Vergangenheit Beobachtungen gemacht haben, die im Zusammenhang mit den Autoaufbrüchen in Barmstedt stehen können, sich nachträglich zu melden. Alle Hinweise dazu nehmen die Ermittler in Elmshorn unter der Tel. 04121-803-0 entgegen. Verdächtige Personen sollten im aktuellen Fall sofort über 110 gemeldet werden. Auch ruft die Polizei mögliche weitere Geschädigte auf, Strafanzeige zu erstatten, falls noch nicht geschehen.

ots Originaltext: Polizeidirektion Bad Segeberg
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=19027

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Bad Segeberg
- Pressestelle -
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg 

Sandra Mohr
Telefon: 04121-80190 371
Handy: 0160-93953921
E-Mail: sandra.mohr@polizei.landsh.de
Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Bad Segeberg

Das könnte Sie auch interessieren: