Polizeidirektion Bad Segeberg

POL-SE: Kaltenkirchen: Brandserie aufgeklärt

Kaltenkirchen: (ots) - Die Kriminalpolizei Bad Segeberg hat in Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft Kiel eine Brandserie im Stadtgebiet von Kaltenkirchen seit September letzten Jahres aufgeklärt. In den frühen Morgenstunden des vergangenen Samstags, den 15.6.13, wurden ein in das Visier der Ermittler geratener Tatverdächtiger sowie seine zwei Begleiter festgenommen, nachdem sie zwei Mülleimer in der Holstenstraße in Brand gesetzt hatten. Gegen den 20-jährigen Haupttäter und seinem 17-jährigen Bekannten, die beide in Kaltenkirchen wohnhaft sind, hat die zuständige Haftrichterin des Amtsgerichts Norderstedt auf Antrag der Staatsanwaltschaft wegen bestehender Fluchtgefahr und Wiederholungsgefahr die Untersuchungshaft angeordnet. Ihr 22-jähriger Begleiter war bereits zuvor wieder auf freien Fuß gesetzt worden, da ihm nach dem vorläufigen Ergebnis der Ermittlungen eine Tatbeteiligung nur in geringem Umfang zur Last gelegt wird.

In den letzten Monaten war es zu etwa 30 Bränden in Kaltenkirchen gekommen. Neben diversen Papierkörben und Müllcontainern waren auch ein Pkw sowie mehrfach ein Mehrfamilienhaus im Flottmoorring (sog. "Großer Karl") betroffen. Durch ein Feuer an einem Supermarkt der Rewe-Kette im Mai des Jahres waren auch Bewohner der über dem Markt liegenden Wohnungen betroffen (siehe dazu http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/19027/2479409). Zuletzt war vor der Tür einer Wohnung in dem genannten Hochhaus Feuer gelegt worden zu einer Zeit, als sich dort fünf Menschen aufhielten. Diese konnten durch die Polizei in Sicherheit gebracht werden (siehe dazu http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/19027/ 2485230).

In ihren Vernehmungen am Samstagmorgen haben sich die Festgenommenen gegenüber den Beamten des Ermittlerteams der Kriminalpolizei Bad Segeberg zu den Tatvorwürfen umfassend geständig eingelassen.

Weiterhin konnte eine Brandstiftung in einem leer stehenden Schwesternwohnheim Ende April 2013 in der Alvesloher Straße aufgeklärt werden (http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/19027/2478877). Die mutmaßlichen Täter, die 13 und 14 Jahre jung sind, haben sich ebenfalls umfassend geständig gezeigt. Diese Information musste mit Rücksicht auf die besonderen laufenden Ermittlungsmaßnahmen zu den anderen Bränden und die Taktik der Kriminalpolizei bisher jedoch zurückgehalten werden.

ots Originaltext: Polizeidirektion Bad Segeberg
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=19027

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Bad Segeberg
- Pressestelle -
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg 

Sandra Mohr
Telefon: 04121-80190 371
Handy: 0160-93953921
E-Mail: sandra.mohr@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Bad Segeberg

Das könnte Sie auch interessieren: