Polizeidirektion Bad Segeberg

POL-SE: A23/Rellingen: 30-jähriger Hamburger telefonierte am Steuer und ist nun wegen Alkohol am Steuer dran

A23/Rellingen: (ots) - Beamte der Autobahnpolizeiwache in Elmshorn sind bei einer Kontrolle aufgrund eines Handyverstoßes auf einen betrunkenen Autofahrer gestoßen.

Der 30-Jährige telefonierte gestern gegen 16.30 Uhr auf seiner Fahrt in Richtung Hamburg. Dies entging den Blicken der Polizisten, die dort ebenfalls unterwegs waren, nicht. Sie zogen den Fahrer zwecks Kontrolle an der Anschlussstelle Halstenbek/Krupunder von der Autobahn. Aus dem Innenraum des BMW kam ihnen sogleich deutlicher Alkoholgeruch entgegen. Der Fahrer hatte gerötete, glasige Augen. Ihm wurde der Tatvorwurf gemacht. Ein freiwilliger Atemalkoholtest an Ort und Stelle ergab einen Wert von 1,19 Promille. Zur Blutprobe musste der Hamburger mit auf die Wache in Elmshorn. Die Beamten stellten Fahrzeugschlüssel sicher und beschlagnahmten seinen Führerschein.

ots Originaltext: Polizeidirektion Bad Segeberg
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=19027

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Bad Segeberg
- Pressestelle -
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg 

Sandra Mohr
Telefon: 04121-80190 371
Handy: 0160-93953921
E-Mail: sandra.mohr@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Bad Segeberg

Das könnte Sie auch interessieren: