Polizeidirektion Bad Segeberg

POL-SE: Elmshorn, Brande-Hörnerkirchen
Fahrer nach Unfall zunächst verschwunden

Bad Segeberg (ots) - Am 01.03.13, gegen 19.20 Uhr, wurde die Polizei an einen Unfallort in Groß Offenseth-Aspern gerufen. In der Hauptstraße sollte ein PKW, dessen Fahrer vorher, nach Angabe eines Zeugen, relativ rücksichtslos überholt hatte, qualmend im Graben liegen. Bei Eintreffen der Polizei war der Fahrer des Wagens verschwunden. Da davon auszugehen war, dass er sich bei dem Unfall verletzt haben oder unter Schock stehen könnte, wurde sogar ein Diensthundeführer angefordert, um den Fahrer zu suchen. Dieser brauchte jedoch nicht tätig zu werden, denn eine halbe Stunde später löste sich das Rätsel um dem flüchtigen Fahrer: Der 44jährige aus dem Kreis Pinneberg hatte die Unfallstelle verlassen um, eigenen Angaben zufolge, Hilfe zu holen und seinen PKW aus dem Graben zu bekommen. Polizeibeamte entdeckten ihn, als er wieder auf dem Weg zurück zur Unfallstelle war. Er fiel den Beamten aufgrund seiner erkennbaren Schürfwunden auf. Beim Gespräch bemerkten die Beamten außerdem die "Fahne" des Mannes. Ein freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 0,84 Promille. Da er sich unerlaubt vom Unfallort entfernt und zudem Alkohol konsumiert hatte, besteht der Verdacht einer Straftat. Der Fahrer wurde mit zum Polizeirevier Elmshorn genommen, um dort eine Blutprobe entnehmen zu lassen. Nähere Umstände, die zum Unfall führten, müssen noch ermittelt werden.

ots Originaltext: Polizeidirektion Bad Segeberg
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=19027

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Bad Segeberg
- Pressestelle -
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg 

Sandra Barenscheer
Telefon: 04551-884-2010
E-Mail: sandra.barenscheer@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Bad Segeberg

Das könnte Sie auch interessieren: