Polizeidirektion Bad Segeberg

POL-SE: Quickborn: Graffitiserie steht unmittelbar vor der Aufklärung

Quickborn: (ots) - Die Polizei in Quickborn steht unmittelbar vor der Aufklärung einer Graffitiserie.

Nachdem gestern Beamte der Polizeistation Quickborn im Rahmen der Streife ein frisches Graffiti am ZOB in Quickborn festgestellt haben und unweit des Tatortes auf einen amtsbekannten Jugendlichen trafen und diesen zur Tat befragten, laufen die Ermittlungen zu aktuellen Farbschmierereien in Quickborn auf Hochtouren.

Es stellte sich heraus, dass das frische "TAG" nicht auf das Konto des Angesprochenen ging. Die weiteren Ermittlungen führten die Beamten dann aber schnell zu einem 16-jährigen Tatverdächtigen. Der junge Quickborner gestand die ihm zur Last gelegte Tat, bei dem der Stadt Quickborn ein Schaden von zirka 200 Euro entstanden war.

Da das "TAG" des Beschuldigten in der Vergangenheit an diversen Orten in Quickborn festgestellt wurde, befragten die Beamten ihn auch zu diesen Taten. Spontan gab er zu, für vier weitere Sachbeschädigungen verantwortlich zu sein. Die Beamten fanden Beweismittel, die auf eine Reihe weiterer Taten und Mittäter deuten. Die Ermittlungen dazu dauern an.

ots Originaltext: Polizeidirektion Bad Segeberg
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=19027

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Bad Segeberg
- Pressestelle -
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg 

Sandra Mohr
Telefon: 04121-80190 371
Handy: 0160-93953921
E-Mail: sandra.mohr@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Bad Segeberg

Das könnte Sie auch interessieren: