Polizeidirektion Bad Segeberg

POL-SE: Elmshorn: Wieder LKW an der Bahnunterführung "hängen geblieben" - Öl ausgelaufen - Stundenlange Vollsperrung

Elmshorn: (ots) - Die Unachtsamkeit eines 41-jährigen Berufskraftfahrers hat heute früh in der Elmshorner Innenstadt für reichlich Arbeit gesorgt. Der Barmstedter hat seinen 7,5- Tonner wie schon einige vor ihm gegen die Bahnbrücke in der Geschwister-Scholl-Straße gesetzt. Das Fahrzeug war höher als die zulässige Durchfahrtshöhe.

Der Lebensmittellaster fuhr gegen 10.20 Uhr durch die Geschwister-Scholl-Straße in Richtung Königstraße. An der Unterführung war die Fahrt abrupt zu Ende. Das Kühlaggregat wurde beschädigt, größere Mengen Öl verschmutzten die Fahrbahn, die voll gesperrt werden musste. Umfangreiche Reinigungsmaßnahmen wurden nötig. Diese nahmen allerdings einige Zeit in Anspruch. Bis 13 Uhr regelte die Polizei den Verkehr an den Kreuzungen Königstraße/Berliner Straße und Geschwister- Scholl-Straße/ Mühlenstraße. Die Strecke ist nach wie vor voll gesperrt, eine Umleitung eingerichtet.

ots Originaltext: Polizeidirektion Bad Segeberg
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=19027

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Bad Segeberg
- Pressestelle -
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg 

Sandra Mohr
Telefon: 04121-80190 371
Handy: 0160-93953921
E-Mail: sandra.mohr@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Bad Segeberg

Das könnte Sie auch interessieren: