Polizeidirektion Bad Segeberg

POL-SE: Kaltenkirchen: 19-Jähriger überfällt zwei Taxen und wird schließlich überwältigt

Kaltenkirchen: (ots) - Ein 19-jähriger Mann aus Kaltenkirchen hat gestrigen Samstagabend und in der Nacht zu heute zwei Taxen überfallen. Bei seiner zweiten Tat ist er von dem Opfer überwältigt worden.

Am Taxenstand in der Hamburger Straße suchte der 19-Jährige sich offenbar sein erstes Opfer gezielt aus. Er überfiel gegen 19.20 Uhr nach einer kurzen Fahrt als vermeintlicher Kunde die Taxifahrerin, brachte sich unter Mitführung eines Schlagstocks in den Besitz der Geldbörse und des Fahrzeugschlüssels. Dann flüchtete er zu Fuß und konnte trotz sofort eingeleiteter Fahndung nicht gefunden werden. Die Geschädigte blieb unverletzt, stand aber sehr unter dem Eindruck des Geschehens.

Wenige Stunden später, gegen 1.15 Uhr, war offenbar derselbe Täter wieder auf der Suche nach einem Opfer. In Henstedt-Ulzburg stieg er in ein Taxi. In der Hamburger Straße in Kaltenkirchen kam es dann zu der zweiten Tat. Wieder brachte der 19-Jährige sich unter Vorhalt des Schlagstockes in den Besitz der Geldbörse. Der Taxifahrer jedoch rannte dem flüchtenden Täter hinterher. Nach seinen Angaben stürzte der Räuber, so dass er ihn einholen konnte. Es kam zu einer körperlichen Auseinandersetzung und einem Gerangel, wobei der Taxifahrer die Oberhand behielt. Nach dem derzeitigen Stand der Ermittlungen waren andere Taxifahrer dem Opfer zur Hilfe geeilt und hielten den Täter nun gemeinsam fest. Der Überwältigte wurde der Polizei übergeben. Ein Rettungswagen wurde zur Wache bestellt, weil der Täter verletzt war.

Der Polizei gegenüber räumte der Beschuldigte beide Taten ein. Bei seiner Durchsuchung fanden die Beamten den Fahrzeugschlüssel, den er am Abend geraubt hatte und den Schlagstock. Der Beschuldigte ist der Polizei wegen anderer Gewaltdelikte bereits polizeilich bekannt. Er kam in ein Segeberger Krankenhaus. In den frühen Morgenstunden musste er mit Verdacht auf schwerere Kopfverletzungen nach Lübeck verlegt werden.

ots Originaltext: Polizeidirektion Bad Segeberg
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=19027

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Bad Segeberg
- Pressestelle -
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg 

Sandra Mohr
Telefon: 04121-80190 371
Handy: 0160-93953921
E-Mail: sandra.mohr@polizei.landsh.de



Weitere Meldungen: Polizeidirektion Bad Segeberg

Das könnte Sie auch interessieren: