Polizeidirektion Bad Segeberg

POL-SE: Polizeidirektion Bad Segeberg: Null-Toleranz-Strategie im Umgang mit Rockergruppen gilt auch in Bad Segeberg!

Polizeidirektion Bad Segeberg: (ots) - Die Berichterstattung im NDR Schleswig-Holstein-Magazin und NDR Aktuell vom 16. Februar 2012 verlangt eine klare Aussage der Polizeidirektion Bad Segeberg. Eine solche wurde seitens des NDR nicht eingeholt.

Die Polizei Bad Segeberg wird eine Zusammenarbeit mit einem Sicherheitsdienst, bei dem an entscheidender Stelle ein führendes Mitglied einer Rockergruppe agiert, nicht akzeptieren. In dieser Form hat es bisher keine enge Zusammenarbeit gegeben. Mit Blick auf bisherige Einsätze in Bad Segeberg ist die polizeiliche Erkenntnislage zu berücksichtigen.

Im Mai 2011 wurde der Polizei bekannt, dass der Prokurist eines Segeberger Sicherheitsdienstes offenbar eine Mitgliedschaft bei den Bandidos anstrebt. Im August wurde festgestellt, dass sich ein neues Chapter der Bandidos im Aufbau befindet. Unmittelbar danach wurden Funktionsträger dieses Chapters, unter ihnen Jan Erik L., durch die Polizei angesprochen. Herr L. erhielt unter anderem den verbindlichen Hinweis, dass die Polizei für die Zukunft eine Zusammenarbeit mit dem gleichnamigen Sicherheitsdienst ablehnt.

Gleichwohl hat dieser Sicherheitsdienst das Oktoberfest 2011 bei der Firma Möbel-Kraft noch begleitet, was nicht mehr abwendbar war. Eine enge Zusammenarbeit mit der Polizei war bei dieser Veranstaltung nicht erforderlich und hat es auch nicht gegeben. Polizeiliche Aufklärungsmaßnahmen führten bei dieser Veranstaltung nicht zur Feststellung von Rockeraktivitäten.

Hinsichtlich künftiger Veranstaltungen ist die Polizei mit potenziellen Veranstaltern und den Ordnungsbehörden im Gespräch, um einem durchaus möglichen Missbrauch privater Sicherungsaufgaben für Interessen von Rockergruppen bereits im Ansatz zu begegnen.

ots Originaltext: Polizeidirektion Bad Segeberg
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=19027

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Bad Segeberg
- Pressestelle -
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg 

Sandra Mohr
Telefon: 04121-80190 371
Handy: 0160-93953921
E-Mail: sandra.mohr@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Bad Segeberg

Das könnte Sie auch interessieren: