Polizeidirektion Bad Segeberg

POL-SE: Wedel - Paddler blieb mit seinem Paddelboot auf der Elbe stecken

Wedel (ots) - Die Sonnestrahlen hatten den 40 Jahre alten Mann aus Hamburg wohl vergessen lassen, wie kalt es wirklich ist, als er sich auf seinen Ausflug begab. Der 40jährige schnappte sich gestern, gegen 12.55 Uhr, sein Paddelboot und begab sich auf die Elbe. In Höhe des Willkommhöft war die Paddeltour jedoch zu Ende. Der Mann befand sich mit seinem Boot etwa 30 Meter vom Uferrand entfernt. Er steckte im Fahrwasser und konnte aufgrund der Eismassen nicht mehr vor noch zurück. Zur Rettung des Paddlers wurde der Einsatzhubschrauber "Libelle" zum Einsatzort entsandt. In der Nähe des Paddelbootes befand sich zu dem Zeitpunkt zudem ein Küstenschiff vom Bund. Der Helikopter flog in die Höhe des Schiffes und gab der Besatzung Anweisung, den Paddler und das Boot aufzunehmen. Der Gerettete wurde daraufhin mit seinem Boot zum Tonnenhafen verbracht, wo er nun seinen Weg an Land fortsetzen musste.

ots Originaltext: Polizeidirektion Bad Segeberg
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=19027

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Bad Segeberg
- Pressestelle -
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg 

Sandra Rüder
Telefon: 04551/884-2020 Mobil: 0160/3619378
E-Mail: sandra.rueder@polizei.landsh.de



Weitere Meldungen: Polizeidirektion Bad Segeberg

Das könnte Sie auch interessieren: