Polizeidirektion Bad Segeberg

POL-SE: Elmshorn/Barmstedt: Polizei warnt vor Trickdieben - vermeintlich Taubstumme als Spendensammler in diebischer Absicht unterwegs

Elmshorn/Barmstedt: (ots) - In Elmshorn und Barmstedt sind gestern Trickdiebe aufgetaucht. In beiden Fällen haben sie sich als taubstumme Spendensammler ausgegeben und spendenfreundlichen Bürgern ihr gesamtes Geld gestohlen. Die Kriminalpolizei in Elmshorn nimmt Hinweise zu den bislang unbekannten Tätern entgegen und warnt gleichzeitig vor ihnen.

Um 11.45 Uhr brachte ein Täter einen 65-jährigen Elmshorner auf dem Edeka Parkplatz im Wedenkamp um sein Bargeld. Der Rentner war gerade dabei, eine Spende für den vermeintlich guten Zweck herauszugeben, als der jugendlich wirkende Täter in einem günstigen Moment zugriff und das gesamte Bargeld aus der Geldbörse seines Opfers zog. Der junge Mann flüchtete in Richtung eines zweiten, offenbar wartenden Komplizen. Beide liefen in Richtung Sandberg davon.

Nur eine Stunde später wurde auf dem Sky-Parkplatz in Barmstedt eine 83-jährige Barmstedterin Opfer von Trickdieben. Dass es sich dabei um ein und dasselbe diebische Duo handelt, schließt die Kriminalpolizei derzeit nicht aus. Die beiden jungen Männer gaben ihrem Opfer zu verstehen, angeblich taubstumm zu sein. Die gutgläubige Rentnerin wollte gerade ein wenig Geld spenden, als sie geschickt abgelenkt wurde. Dabei gelangten die Diebe in den Besitz ihres gesamten mitgeführten Bargeldes.

Der Elmshorner beschrieb den Haupttäter als jugendlich, zirka 1,70 Meter groß und schlank. Er soll schwarze kurze Haare haben und sprach, eine Behinderung vortäuschend, stammelnd aber mit erkennbar osteuropäischem Akzent. Er trug zur Tatzeit eine rot-schwarze Jacke mit breiten Streifen. Die Barmstedterin beschrieb die Täter in ähnlicher Weise, gab an, sie seien etwa 20 Jahre alt gewesen und südländisch aussehend.

Die Kriminalpolizei warnt vor den Trickdieben und nimmt Hinweise zu verdächtigen Spendensammlern, zu den beiden Tätern und zu etwaigen weiteren Fällen unter der Tel. 04121- 803-0 entgegen.

ots Originaltext: Polizeidirektion Bad Segeberg
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=19027

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Bad Segeberg
- Pressestelle -
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg 

Sandra Mohr
Telefon: 04121-80190 371
Handy: 0160-93953921
E-Mail: sandra.mohr@polizei.landsh.de



Weitere Meldungen: Polizeidirektion Bad Segeberg

Das könnte Sie auch interessieren: