Polizeidirektion Bad Segeberg

POL-SE: Wahlstedt - Behältnis nicht richtig verschlossen; Großeinsatz der Feuerwehren bei einem Pharmazieunternehmen in Wahlstedt

Wahlstedt (ots) - Heute Vormittag, gegen 10.55 Uhr, wurde die Polizei nach Wahlstedt gerufen, da es dort zu einem Gefahrgutunfall gekommen sein soll. Vor Ort stellten die Beamten folgenden Sachverhalt fest: Bei einem Pharmazieunternehmen wurde ein Gebinde mit Gefahrstoff, so genanntes Allylsenföl, von der Produktion wieder zurück in das Lager verbracht. Ein Lagerist hatte im Lager auf einmal einen stechenden Geruch festgestellt. Es wurden sofort gefahrenabwehrende Maßnahmen getroffen, und das vermutlich betroffene Behältnis unter Vollschutz kontrolliert. Man stellte fest, dass der Sicherungsring von dem Verschluss des Behältnisses, nicht richtig verschlossen war, und somit der stechende Geruch nach draußen dringen konnte. Das Behältnis wurde zunächst in ein weiteres, dicht verschlossenes Behältnis, gestellt. Das Lager wurde belüftet, und es werden noch vorsorglich Messungen durch den ABC-Trupp vorgenommen. Vor Ort waren insgesamt drei Feuerwehren, sowie der ABC-Trupp, der Umweltschutztrupp des PABR Bad Segeberg und der Bürgermeister. Bei dem Vorfall wurde keiner verletzt.

ots Originaltext: Polizeidirektion Bad Segeberg
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=19027

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Bad Segeberg
- Pressestelle -
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg 

Sandra Rüder
Telefon: 04551/884-2020 Mobil: 0160/3619378
E-Mail: sandra.rueder@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Bad Segeberg

Das könnte Sie auch interessieren: