Polizeidirektion Bad Segeberg

POL-SE: Henstedt-Ulzburg - Vorfahrtsmissachtung verursacht einen Schaden von 150.000 Euro

Henstedt-Ulzburg (ots) - Gestern, gegen 18.10 Uhr, überquerte ein 62 Jahre alter Mann aus Henstedt-Ulzburg, in einem Porsche Cayenne, aus der Waldschneise kommend, die Norderstedter Straße, um in den Schäferkampsweg einzufahren. Dabei übersah er einen VW Touareg, der von einem 64 Jahre alten Mann aus Henstedt-Ulzburg, auf der Norderstedter Straße, in südliche Richtung geführt wurde. Der 64jährige konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und prallte dem Porsche ungebremst in die Beifahrerseite. Durch die Wucht des Aufpralles wurde der Porsche gegen einen VW T5 geschoben, der im Kreuzungsbereich zur Norderstedter Straße wartete. Bei diesem Unfall wurde nur der Beifahrer des 62jährigen Porschefahrers leicht verletzt. An den Fahrzeugen entstand ein sehr hoher Sachschaden von ca. 150.000 Euro. Alle drei Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden.

ots Originaltext: Polizeidirektion Bad Segeberg
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=19027

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Bad Segeberg
- Pressestelle -
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg 

Sandra Rüder
Telefon: 04551/884-2020 Mobil: 0160/3619378
E-Mail: sandra.rueder@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Bad Segeberg

Das könnte Sie auch interessieren: