Polizeidirektion Bad Segeberg

POL-SE: A20/ Weede: 40-Tonner mit 1,47 Promille Atemalkohol geführt

A20 /Weede: (ots) - Beamte des Polizei - Autobahn- und Bezirksrevier in Bad Segeberg haben am frühen Montagabend den Fahrer eines 40-Tonnen Sattelzuges kontrolliert und einen Atemalkoholwert von 1,47 Promille festgestellt.

Die Spanngurte, die seine Ladung sicherten, hatten sich gelöst. Dies zumindest war die Erklärung des 46-jährigen Berufskraftfahrers dafür, dass er den Sattelzug um kurz nach 18 Uhr auf dem Seitenstreifen der Autobahn 20 mit Warnblinklicht angehalten hatte. Die Autobahnstreife ging von einer Panne aus und hielt hinter dem 40-Tonner, um nach dem Rechten zu sehen. Doch in diesem Moment setzte der Fahrer seine Fahrt in Richtung Westen fort. Die Beamten folgten dem Sattelzug und lotsten diesen auf den Rastplatz Kronberg. Bei der Kontrolle kam ihnen aus dem Führerhaus deutlich der Geruch von Alkohol entgegen. Ein Atemalkoholtest bei dem LKW-Fahrer ergab einen Wert von 1,47 Promille.

Der 46-Jährige muss sich wegen Trunkenheit im Verkehr verantworten. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen. Den Führerschein, der die Arbeitsgrundlage eines jeden Berufskraftfahrers bildet, ist der Beschuldigte vorerst los. Sein Führerhaus durfte er nur noch zum Schlafen benutzen.

ots Originaltext: Polizeidirektion Bad Segeberg
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=19027

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Bad Segeberg
- Pressestelle -
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg 

Sandra Mohr
Telefon: 04121-80190 371
Handy: 0160-93953921
E-Mail: sandra.mohr@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Bad Segeberg

Das könnte Sie auch interessieren: