Polizeidirektion Bad Segeberg

POL-SE: Wedel: Nachbar hört Rauchmelder - Polizei hilft sich mit Räuberleiter und tritt die Tür ein, um eine 57-jährige Frau aus ihrer stark verqualmten Wohnung zu retten

Wedel: (ots) - Hätte der Nachbar einer 57-jährigen Wedelerin um kurz nach Mitternacht in der Nacht von Freitag auf Samstag nicht den piependen Rauchmelder wahrgenommen und den Notruf abgesetzt, hätte es für seine 57-jährige Nachbarin tödlich ausgehen können. Nun konnte sie rechtzeitig durch Polizeibeamte aus Wedel aus ihrer Wohnung gerettet werden.

Die Polizisten waren sehr schnell zur Stelle. Weil niemand auf Klingeln öffnete, half der eine Polizist dem anderen mit der Räuberleiter auf den Balkon der Hochparterrewohnung in der Spitzerdorfstraße. Der schnelle Blick durch das Fenster und die Beamten traten kurz darauf die Wohnungstür ein, denn die Wohnung war stark verqualmt, offenes Feuer hingegen nicht zu sehen. Die Beamten fanden die 57-Jährige nicht mehr ansprechbar auf ihrem Bett. Sie trugen die Frau ins Freie, raus aus Wohnung. Dabei erlangte die Frau das Bewusstsein zurück.

Ursächlich für den dichten Qualm waren zwei auf dem heißen Herd stehende Töpfe mit Essen, die vermutlich vergessen worden waren.

Die Gerettete wurde mit einer Rauchgasintoxikation durch ebenfalls herbeigeeilte Rettungskräfte ins Krankenhaus verbracht.

.

ots Originaltext: Polizeidirektion Bad Segeberg
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=19027

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Bad Segeberg
- Pressestelle -
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg 

Sandra Mohr
Telefon: 04121-80190 371
Handy: 0160-93953921
E-Mail: sandra.mohr@polizei.landsh.de
Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Bad Segeberg

Das könnte Sie auch interessieren: