Polizeidirektion Bad Segeberg

POL-SE: Verkehrsunfall unter Alkoholeinfluß

Norderstedt (ots) - Einem aufmerksamen Mitarbeiter eines Abschleppunternehmens ist es zu verdanken, dass eine unter Alkohol stehende Person aus dem " Verkehr" gezogen werden konnte. Am 6.11. gegen 13.50 Uhr war der Mitarbeiter eines Abschleppunternehmens zu einem Unfall im Lemsahler Weg gerufen worden. Dort war kurz vor der Landesgrenze nach Hamburg ein roter PKW Daewoo mit HH-Kennzeichen nach rechts von der Fahrbahn abgekommen. Der "Unglücksfahrer" wollte sein Fahrzeug wieder auf die Fahrbahn ziehen lassen, hatte aber nicht mitbekommen, dass der Abschlepphelfer Atemalkohol festgestellt und die Polizei verständigt hatte. Beim Eintreffen der Polizei meinte der verunglückte Fahrzeugführer, er sei auf Grund der Handhabung mit seinem Handys in den Straßengraben gerutscht. Dies war aber nicht der alleinige Grund. Der durchgeführte Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,36 Promille! Weiterhin wurde dann von den eingesetzten Beamten des Polizeireviers Norderstedt festgestellt, dass der Betrunkene bereits seit 2006 keine Fahrerlaubnis mehr besitzt, weil er auch damals wegen Alkohol im Straßenverkehr aufgefallen war. Durch den Bereitschaftsrichter wurde bei dem Daewoo-Fahrer wurde eine Blutprobenentnahme angeordnet. Auf diesen wartet eine Anzeige wegen Gefährdung des Straßenverkehrs ,Fahren ohne Fahrerlaubnis sowie eine Hohe Rechnung für die Blutprobenentnahme.Auf seinen Führerschein wird er weiterhin verzichten müssen.

ots Originaltext: Polizeidirektion Bad Segeberg
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=19027

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Bad Segeberg
- Pressestelle -
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg 

Harald Poppe
Telefon: 04551/884-2020
E-Mail: Harald.Poppe@polizei.landsh.de
Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Bad Segeberg

Das könnte Sie auch interessieren: