Polizeidirektion Bad Segeberg

POL-SE: Elmshorn: 53-jährige Hamburgerin nach versuchtem Wechselfallenbetrug vorläufig festgenommen

Elmshorn: (ots) - Die Polizei hat am gestrigen Donnerstagnachmittag in der Elmshorner Innenstadt eine 53-jährige Trickdiebin vorläufig festgenommen. Eine aufmerksame Verkäuferin hatte einen versuchten sogenannten "Wechselfallenbetrug" vermutet und über die Geschäftsleitung die Polizei verständigen lassen.

Aufgrund der guten Personenbeschreibung, die bei der Sachverhaltsklärung um 15.45 Uh erlangt werden konnte, hat die Polizei in der Innenstadt nach der verdächtigen Frau Ausschau gehalten. In einer Drogerie konnte die Frau tatsächlich angetroffen werden. Auf der Stadtwache wurde sie befragt. Sie gab zu, dass sie in der Absicht das Geschäft betreten hatte, sich beim Geldwechselvorgang an der Kasse zu bereichern. Sie hätte davon abgelassen, weil sie das Gefühl hatte, durchschaut worden zu sein.

Die 53-Jährige ist wegen Trickdiebstahls einschlägig bekannt und auch überörtlich schon in Erscheinung getreten. Wechselfallenbetrüger versuchen durch geschicktes Ablenken und Verunsichern in Geldwechselprozessen an mehr Geld zu gelangen, als ihnen zusteht, indem sie unbemerkt Geld stehlen. Verkäufer an den Kassen sollten gewarnt sein. Geld sollte nie im Zugriffs- und Sichtbereich eines anderen gezählt werden.

ots Originaltext: Polizeidirektion Bad Segeberg
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=19027

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Bad Segeberg
- Pressestelle -
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg 

Sandra Mohr
Telefon: 04121-80190 371
Handy: 0160-93953921
E-Mail: sandra.mohr@polizei.landsh.de



Weitere Meldungen: Polizeidirektion Bad Segeberg

Das könnte Sie auch interessieren: