Polizeidirektion Bad Segeberg

POL-SE: Betäubungsmittelsicherstellung in Quickborn

    Quickborn (ots) - Die Ermittlungsgruppe Betäubungsmittel der Pinneberger Kriminalpolizei stellte bereits am Freitag, dem 30. Oktober 2009, in Quickborn bei mehreren Durchsuchungen Betäubungsmittel in nicht geringer Menge sicher. Im Verdacht steht ein 26jähriger Mann aus Quickborn. Die Beamten fanden, nachdem sie gegen 06:00 Uhr mit den Durchsuchungsmaßnahmen in seinen Wohnungen begonnen hatten, unter anderem ca. 200 g Cannabiskraut (sog. Marihuana), ca. 200 g Amphetamin (sog. Speed), ca. 300 Tabletten Amphetaminderivat (sog. Ecstasy) sowie 1,6 g Kokain. Weiterhin wurde ein vierstelliger Bargeldbetrag sowie hochwertige Unterhaltungselektronik beschlagnahmt.

    Die Ermittler durchsuchten die Wohnungen des Beschuldigten aufgrund bestehender richterlicher Durchsuchungsbeschlüsse. In den Monaten zuvor waren umfangreiche Ermittlungen durch Drogenfahnder mehrerer Dienststellen geführt worden.

    Der Mann steht im Verdacht, in den vergangenen Jahren in erheblichem Umfang unerlaubt Handel mit Betäubungsmitteln getrieben zu haben. Nachdem jetzt vielfältiges Belastungsmaterial zusammengetragen worden war, entschied sich die Kriminalpolizei zum Zugriff.

    Der Verdächtige wurde bis in die Abendstunden hinein durch Kriminalbeamte umfassend zu den Vorwürfen vernommen und im Anschluss an die kriminalpolizeilichen Maßnahmen zunächst wieder in Freiheit entlassen. Die Ermittlungen dauern an.


ots Originaltext: Polizeidirektion Bad Segeberg
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=19027

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Bad Segeberg
- Pressestelle -
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg

Sandra Rüder
Telefon: 04101-202 220
E-Mail: sandra.rueder@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Bad Segeberg

Das könnte Sie auch interessieren: