Polizeidirektion Bad Segeberg

POL-SE: Wedel - Polizeieinsatz nach Bedrohung

    Wedel (ots) - Am Mittwochabend, gegen 22 Uhr, kam es in der Pulverstraße zu einem größeren Polizeieinsatz. Eine 21-jährige Wedelerin hatte die Polizei alarmiert, da ihr ehemaliger Lebensgefährte, ein 24-jähriger Wedeler, in der Wohnung eines Bekannten in der Pulverstraße erschienen war. Er bedrohte beide und warf der Frau eine Flasche an den Kopf. Im weiteren Verlauf entriss der Mann der Frau das gemeinsame Kind (3 Jahre), verließ die Wohnung und flüchtete in seine Wohnung, welche sich in der Nähe befand. Im Zuge der Ermittlungen erhielten die Beamten Hinweise darauf, dass der 24-Jährige mehrere Schusswaffen besitzen und zudem unter dem Einfluss von Alkohol und Drogen stehen soll.

Aufgrund der unklaren Gefährdungslage, insbesondere für das 3-Jährige Kind, wurden zahlreiche Streifewagenbesatzungen zusammen gezogen und das Spezialeinsatzkommando alarmiert. Beamte des Spezialeinsatzkommandos überwältigten den 24-Jährigen gegen 03 Uhr in seiner Wohnung und nahmen ihn fest. Zwei weitere Personen, eine 23-jährige Frau und ein 24-jähriger Mann, wurden in der Wohnung ebenfalls festgenommen und zur Polizeiwache gebracht. Da sie nicht an der Tat beteiligt waren, wurden sie kurze Zeit später wieder auf freien Fuß gesetzt.

Der dreijährige Junge blieb unversehrt und wurde seiner Mutter übergeben.

In der Wohnung des 24-Jährigen fand die Polizei eine kurzläufige Schrotflinte und ein Kleinkalibergewehr, die Waffen wurden beschlagnahmt. Der Mann stand unter Drogen- und Alkoholeinfluss, er wurde nach seiner umfangreichen Vernehmung aufgrund fehlender Haftgründe am Donnerstag wieder auf freien Fuß gesetzt. Die Polizei ermittelt wegen des Verdachts der Bedrohung, der gefährlichen Körperverletzung und des Verstoßes gegen das Waffengesetz.

Hintergrund dürften Streitigkeiten im Zuge des gemeinsamen Sorgerechts sein. Das Jugendamt wurde hinzugezogen.


ots Originaltext: Polizeidirektion Bad Segeberg
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=19027

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Bad Segeberg
- Pressestelle -
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg

Silke Tobies
Telefon: 04551/ 884 -2020 o. 0151/11717416
E-Mail: pressestelle.badsegeberg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Bad Segeberg

Das könnte Sie auch interessieren: