Polizeidirektion Bad Segeberg

POL-SE: Schenefeld - Mehrere Betrugsversuche - Rentner waren gewarnt.

    Schenefeld (ots) - Die Kriminalpolizei in Pinneberg warnt erneut vor Betrügern, die im südlichen Kreisgebiet mit Hilfe des so genannten "Enkeltricks" an das Vermögen älterer Bürgerinnen und Bürger zu gelangen.

Am gestrigen Donnerstag erstatteten 6 Rentner aus Schenefeld Anzeige bei der Polizei, da sie merkwürdige Anrufe erhalten hatten.

Dabei gab sich der Anrufer jedes Mal als Enkel aus und täuschte eine finanzielle Notlage vor. Die Angerufenen gingen jedoch -richtigerweise- nicht auf die Fragen ein, sondern fragten ihrerseits gezielt nach, wer denn genau am anderen Ende der Telefonleitung sei oder sagten sofort, dass sie kein Geld hätten.

Zu versuchten Geldübergaben kam es nicht, die alten Damen und Herren setzten sich sofort mit ihrer Familie in Verbindung und wandten sich an die Polizei.

Die Kriminalpolizei rät, auch weiterhin nicht auf derartige Anrufe einzugehen und sich mit der Familie zu beraten. Im Zweifelsfall sollte immer die Polizei informiert werden.

Hinweise zu weiteren Fällen oder verdächtigen Personen nimmt die Kripo Pinneberg unter Tel.: 04101-2020 entgegen.


ots Originaltext: Polizeidirektion Bad Segeberg
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=19027

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Bad Segeberg
- Pressestelle -
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg

Silke Tobies
Telefon: 04551/ 884 -2020 o. 0151/11717416
E-Mail: pressestelle.badsegeberg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Bad Segeberg

Das könnte Sie auch interessieren: