Polizeidirektion Bad Segeberg

POL-SE: Kreis Segeberg/ A 21- Glätteunfälle

    Kreis Segeberg/ A 21 (ots) - Am Dienstagvormittag verzeichnet die Polizei im Kreis Segeberg etwa 15 glättebedingte Verkehrsunfälle. Dabei blieb es in erster Linie bei Blechschäden, ein Autofahrer wurde leicht verletzt.

Glück hatte kurz nach 07 Uhr eine 49-jährige Frau aus dem Bereich Segeberg, welche zwischen Heidmühlen und Wahlstedt verunfallte. Die Frau war mit ihrem PKW Fort in Richtung Wahlstedt unterwegs, als sie auf der Kuppe einem Streufahrzeug begegnete. Sie wich dem Wagen aus und rutschte auf schneeglatter Fahrbahn auf die gegenüberliegende Seite, wo sie gegen einen Erdwall prallte. Die Fahrerin blieb unverletzt, der entstandene Sachschaden wird auf etwa 500 Euro geschätzt.

Auf der A 21 verunfallten in den Morgenstunden zwei LKW, in Richtung Süden, Höhe Trappenkamp, prallte ein LKW gegen die Leitplanke - der Fahrer blieb unverletzt. In Richtung Norden, in Höhe Negernbötel, drehte sich ein LKW und musste geborgen werden. Die Autobahn wurde gegen Mittag für die Zeit der Bergung zeitweise voll gesperrt.

In Wahlstedt, Dr. Hermann-Lindrath-Straße, kam es zu einem Unfall, als der Fahrer eines PKW nach dem Einbiegen geradeaus weiterfuhr und im Kurvenbereich mit einem entgegen kommenden PKW kollidierte. Der Fahrer wurde leicht verletzt. Auf der K 114, im Bereich Willingrade, landete ein PKW im Graben, der Fahrer blieb unverletzt. Auf der B 205, Abfahrt Wahlstedt, rutschte ein LKW in den Graben, die Abfahrt wurde bis 13.25 Uhr gesperrt. In Nützen hatte sich ein LKW festgefahren, der nach dem Einsatz von Streumitteln seine Fahrt fortsetzen konnte. In Föhrden-Barl und Sülfeld rutschten PKW in den Graben.

Gegen 11.15 Uhr wurde ein 72-jähriger Autofahrer aus dem Bereich Bad Segeberg verletzt, als er mit seinem PKW Opel auf der 206 gegen einen Baum prallte. Der Mann war aus Richtung Bokhorn kommend in Richtung Schafhaus unterwegs, als er auf glatter Fahrbahn nach rechts von der Fahrbahn abkam und frontal gegen einen Baum prallte. Der Fahrer wurde verletzt ins Segeberger Krankenhaus eingeliefert, der entstandene Sachschaden wird auf etwa 15 000 Euro geschätzt.

Gegen Mittag hatten sich die Wetter- und damit auch die Straßenlage wieder beruhigt.


ots Originaltext: Polizeidirektion Bad Segeberg
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=19027

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Bad Segeberg
- Pressestelle -
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg

Silke Tobies
Telefon: 04551/ 884 -2020 o. 0151/11717416
E-Mail: pressestelle.badsegeberg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Bad Segeberg

Das könnte Sie auch interessieren: