Polizeidirektion Bad Segeberg

POL-SE: Kreis Pinneberg/ A 23 - Glätteunfälle

    Kreis Pinneberg/ A 23 (ots) - Die Polizei im Kreis Pinneberg verzeichnet am Dienstagvormittag insgesamt elf glättebedingte Verkehrsunfälle. In erster Linie blieb es hierbei bei Blechschäden, bei zwei Unfällen wurden die Insassen leicht verletzt.

Zwischen 08.20 Uhr und 08.30 Uhr ereigneten sich auf der A 23, in den Kreisen Steinburg und Dithmarschen zwei Unfälle, bei denen Blechschaden entstand.

Im Bereich Schenefeld - Itzehoe Nord sowie Heide-Süd und Albersdorf verloren die Fahrzeugführer die Kontrolle über ihre Fahrzeuge - es blieb bei Blechschäden.

Gegen 09 Uhr rutschte ein in Richtung Süden fahrender LKW in der Ausfahrt Elmshorn von der Fahrbahn. Der Fahrer konnte sich und sein Fahrzeug jedoch selbst befreien.

Streumittel brauchte ein LKW-Fahrer, der in Richtung Norden fahrend im Bereich Tornesch die Kontrolle über seinen LKW verlor, sich drehte und nicht mehr vorankam. Nachdem Streumittel auf der glatten Fahrbahn aufgetragen wurden, konnte er seine Fahrt fortsetzen. Ein weiterer LKW-Unfall ereignete sich im Kreisverkehr an der Autobahnausfahrt Elmshorn - dabei steckte der LKW quasi im Kreisel fest. Der Fahrer konnte mit seinem Gefährt befreit werden und dann weiterfahren.

Leichte Verletzungen erlitt eine Autofahrerin, welche in Richtung Norden unterwegs war und zwischen den Abfahrten Tornesch und Elmshorn die Kontrolle über ihren PKW verlor. Der Wagen kam nach rechts von der Fahrbahn ab, überschlug sich und kam auf dem Dach liegend zum Stillstand - die Fahrerin wurde leicht verletzt.

Ebenfalls leicht verletzt wurde eine 37-jährige Frau, welche mit ihrem Mann in Borstel-Hohenraden unterwegs war. Der Wagen des Ehepaars, ein PKW Mitsubishi, geriet in der Quickborner Straße ins Schleudern, kam in den Gegenverkehr und prallte seitlich gegen einen entgegen kommenden LKW. Der Fahrer des LKW sowie der Fahrer des PKW blieben unverletzt, die Beifahrerin in dem PKW wurde leicht verletzt. Der entstandene Sachschaden wird auf etwa 5000 Euro geschätzt.


ots Originaltext: Polizeidirektion Bad Segeberg
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=19027

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Bad Segeberg
- Pressestelle -
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg

Silke Tobies
Telefon: 04551/ 884 -2020 o. 0151/11717416
E-Mail: pressestelle.badsegeberg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Bad Segeberg

Das könnte Sie auch interessieren: