Polizeidirektion Bad Segeberg

POL-SE: Schenefeld: Trickdiebe bestehlen Seniorin - Hinweise der Polizei: So gehen Sie ganz sicher

Schenefeld (ots) - Am Dienstagmittag (11 - 12 Uhr) erschlich sich ein bisher unbekannter, etwa 35 Jahre alter Mann, unter dem Vorwand Wasserrohre überprüfen zu müssen, in die Wohnung einer 83-jährigen Frau in der Hauptstr. Während der in Arbeitskleidung auftretende Täter die Dame in ein Gespräch verwickelte, schlich sich ein zweiter Mann in die Wohung, begab sich in das Schlafzimmer und klaute aus dem Kleiderschrank etwa 400 Euro Bargeld. Von der Dame unbemerkt verließ der Dieb die Wohnung. Der "Handwerker" verabschiedete sich von der Dame und verließ ebenfalls den Ort des Geschehens. Die Geschädigte schöpfte erst am nächsten Tag Verdacht und stellte die Diebstahl fest. Die Polizei warnt in diesem Zusammenhang noch einmal vor Trickdieben. Schauspielerisch begabte Diebe und Betrüger an der Haustür nutzen verschiedene Tricks, zu denen sie sich immer neue Varianten einfallen lassen. Alle Vorwände haben nur das Ziel die Tür zu öffnen und die Täter in die Wohnung zu lassen. Vor allem Frauen und Männer ausländischer Nationalität täuschen Notlagen vor und geben sich hilflos. Folgendes sollte daher beachtet werden: -Vergewissern sie sich vor dem Öffnen der Tür, wer zu Ihnen will, benutzen Sie Türspion, Türsprechanlage oder schauen Sie aus dem Fenster - Öffnen Sie die Tür immer nur mit vorgelegter Türsperre - Lassen Sie nur Handwerker ein, die Sie bestellt haben oder die von der Hausverwaltung angekündigt wurden - Fordern Sie von angeblichen Amtpersonen den Dienstausweis. Rufen Sie im Zweifel bei der Behörde an. Suchen Sie die Nummer der Behörde selbst heraus - Lassen Sie niemals Fremde in die Wohnung - Überlegen Sie sich folgendes, wenn Fremde an der Tür von ihrer Not erzählen: Warum wenden sich die Leute nicht an eine Apotheke, eine Gaststätte oder ein Geschäft, sondern gerade an Sie - Versuchen Sie, bei unbekannten Besuchern die Nachbarn hinzuzubitten oder bestellen Sie den Besuch zu einem späteren Termin, wenn eine Vertrauensperson anwesend ist - Bieten Sie bei einer Notlage an, selbst nach Hilfe zu telefonieren oder das Gewünschte hinauszureichen. Lassen Sie dabei die Tür versperrt - Wehren Sie sich gegen zudringliche Besucher notfalls auch energisch: Sprechen Sie laut mit ihnen oder rufen sie um Hilfe ots Originaltext: Polizeidirektion Bad Segeberg Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=19027 Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Bad Segeberg - Pressestelle - Dorfstr. 16-18 23795 Bad Segeberg - - Telefon: 04101-202 220 Fax: 04101-202 209 E-Mail: pressestelle.badsegeberg@polizei.landsh.de Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Bad Segeberg

Das könnte Sie auch interessieren: