Polizeidirektion Bad Segeberg

POL-SE: Henstedt-Ulzburg - Umgekippter Viehtransport

Henstedt-Ulzburg (ots) - Am heutigen Morgen, gegen 05.55 Uhr, ist auf der L 75, Ortseingang Henstedt-Ulzburg, der Anhänger eines Viehtransporters umgekippt. Der 40-jährige Fahrer aus dem Kreis Rendsburg-Eckernförde war mit seinem LKW mit Anhänger aus Richtung Wakendorf II kommend in Richtung Henstedt-Ulzburg unterwegs. In Henstedt-Ulzburg, Götzberger Straße, blockierte offenbar die Hinterachse des Anhängers. Der mit etwa 20 Kühen beladene Anhänger kippte um und riss etwa 10 Meter Hecke auf und landete im Vorgarten eines Hauses am Ortseingang des Ortsteils Henstedt. Durch den Unfall riss das Dach auf und 7 Kühe aus der oberen Etage flohen in den Garten. Die übrigen Tiere blieben im Transporter eingesperrt. Mehrere Tiere mussten notgeschlachtet werden, die umherlaufenden Kühe wurden eingefangen. Derzeit befindet sich eine Amtsveterinärin des Kreises Segeberg vor Ort, um den Zustand der Tiere zu beurteilen. Die Firma des verunfallten Transporters schickt derweil ein Ersatzfahrzeug. Ein Sachverständiger wurde hinzugezogen, um das Fahrzeug zu begutachten. Der entstandene Sachschaden kann derzeit noch nicht beziffert werden. Die L 75 ist zwischen Wakendorf II und Henstedt-Ulzburg immer noch voll gesperrt, die Sperrung dürfte noch etwa 1 Stunde andauern. Es wird nachberichtet. ots Originaltext: Polizeidirektion Bad Segeberg Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=19027 Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Bad Segeberg - Pressestelle - Dorfstr. 16-18 23795 Bad Segeberg Silke Tobies Telefon: 04551/ 884 -2020 o. 0151/11717416 E-Mail: pressestelle.badsegeberg@polizei.landsh.de Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Bad Segeberg

Das könnte Sie auch interessieren: